News  Arbeitssicherheit  

Unfallgefahr montags am größten

Ob Arbeits- oder Wegeunfall: Montags ereignen sich mehr Unfälle als an anderen Wochentagen. Das belegen Zahlen der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW). Die sogenannte Montagsmüdigkeit könnte dafür ein Grund sein.


Die Mitgliedsbetriebe der BGW meldeten im Jahr 2015 über 20.000 Arbeits- und Wegeunfälle, die an einem Montag passierten. Somit ist die Unfallhäufigkeit zum Wochenstart – wie in den Jahren zuvor – am höchsten. Mit etwa 19.300 Unfällen folgte im vergangenen Jahr der Dienstag. An einem Mittwoch ereigneten sich rund 19.200 Unfälle. Im Laufe der Woche sanken die Zahlen weiter. Für diese Unfallstatistik hat die BGW nur Unfälle berücksichtigt, die zu einer Arbeitsunfähigkeit von mehr als drei Tagen geführt haben.

Vor allem am Montagmorgen und -vormittag zeigen die Unfallzahlen ein Hoch. Dabei geschehen Unfälle nicht nur auf dem Weg zur Arbeit, ebenso im Berufsalltag. »Das deutet darauf hin, dass sich hier die sogenannte Montagsmüdigkeit bemerkbar macht«, sagt Jutta Lamers, Präventionsleiterin bei der BGW. »Viele Menschen schlafen am Wochenende später und länger als unter der Woche. Dadurch verschiebt sich die innere Uhr. Der Körper gerät dann unter Umständen in Startschwierigkeiten, wenn der Tag wieder früher beginnen soll. Erschwerend kommt hinzu, dass sie gerade am Sonntagabend schlecht einschlafen können. Entweder, weil sie einfach noch nicht müde sind – oder weil der bevorstehende Wochenanfang sie innerlich unruhig macht.«

Damit Beschäftigte nach Wochenenden und Feiertagen ausgeruht in die Arbeitswoche starten können, rät die BGW, einen relativ gleichmäßigen Schlafrhythmus anzustreben, den Sonntagabend gelassen anzugehen und am Montag möglichst entspannt in den Tag zu starten. Beim letzten Punkt sei zum Beispiel eine flexible Zeit für den Dienstbeginn hilfreich, so Lamers. Wo sich dies nicht einrichten lasse, könne man stattdessen vielleicht die Aufgaben am Montagmorgen etwas entzerren.

Quelle/Text: BGW, Redaktion arbeitssicherheit.de (SL)
Foto: © underdogstudios - Fotolia.com

Wege- und Dienstunfälle: Lesen Sie auch »Sicherheitsbewusstsein im Straßenverkehr zählt« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt