News  Arbeitssicherheit  

Experten-Tipps gegen Grippe

Mit einer »echten« Grippe ist nicht zu spaßen. Am besten lässt man die Viren gar nicht erst an sich herankommen. Einen guten Schutz bietet eine gesunde Lebensweise, die den Körper samt Immunsystem stärkt. Gesundheitsexperte und Facharzt für Arbeitsmedizin Dr. Peter Egler gibt Ihnen Tipps, wie sich das Immunsystem in der kalten Jahreszeit unterstützen lässt.


Läuft die Nase oder kratzt der Hals, dann steht mal wieder eine Erkältung an. Unter der leiden Erwachsene laut dem Online-Magazin stern.de durchschnittlich zwei- bis viermal pro Jahr. Aber in der Regel verläuft sie harmlos.

Im Gegensatz zur echten Grippe, die Fachärzte auch saisonale Influenza nennen. Sie kann mit lebensgefährlichen Komplikationen einhergehen und unter Umständen tödlich enden. Jedes Jahr sterben in Deutschland mehrere Tausend, meist alte und kranke Menschen daran. Dr. Peter Egler, Facharzt für Arbeitsmedizin rät zu einer Grippeschutzimpfung und verrät weitere Tipps, wie Sie gesund durch die kalte Jahreszeit kommen.
  1. Gesunde und ausgewogene, vitaminreiche Ernährung: Vor allem in den kalten Monaten kann es zu einem erhöhten Vitalstoffbedarf des Körpers kommen. Frisches Obst und Gemüse sollten daher auf der täglichen Speisekarte stehen.
  2. Sport in angemessener Bekleidung: Bewegung unterstützt die Abwehrkräfte des Körpers. Außerdem werden die weißen Blutkörperchen aktiviert, die eindringende Erreger bekämpfen.
  3. Wechselduschen und -bäder, Saunabesuche: Regelmäßige Schwitzbäder stärken das Immunsystem und vermindern das Erkältungsrisiko.
  4. Viel Entspannung: Stress ist ungesund für den Körper und insbesondere für die Abwehrkräfte. Er schwächt das Immunsystem mit dem Ergebnis, dass sich der Organismus schneller Viren einfängt.
  5. Trockene Raumluft durch Überhitzen und falsches Lüften vermeiden: Denn trockene Luft ist schuld an der Verbreitung von Grippeviren in den kalten Monaten des Jahres. Das ergab eine amerikanische Studie der Oregon State Universität. Ihr Fazit: Je trockener die Luft, desto länger überleben die Influenza-Viren.
  6. Allgemeine Hygienemaßnahmen durchführen: Regelmäßig und gründlich die Hände waschen und in der Öffentlichkeit möglichst Abstand von erkälteten Personen halten. Das mildert die Ansteckungsgefahr ab.
Text: Dr. Peter Egler, Redaktion arbeitssicherheit.de
Foto: Piotr Marcinski - Fotolia.com


Gesundheitsschutz: Lesen Sie auch »Gripeschutzimpfung ja oder nein?«

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt