News  Arbeitssicherheit  

Fit für die Arbeit: Tipps gegen Grippe

In der nass-kalten Jahreszeit beginnt auch wieder die Saison für Erkältungen. Eine Grippe- oder Erkältungswelle kann ganze Abteilungen eines Unternehmens lahmlegen. Mit diesen fünf Tipps beugen Sie effektiv einer Erkrankung vor.


Betriebsärzte wissen: Gerade an Arbeitsplätzen mit starkem Publikumsverkehr oder in Großraumbüros besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko. »Wenn der Kollege gegenüber niest und hustet, gibt es kaum Möglichkeiten auszuweichen. Und nicht immer steckt dahinter eine harmlose Erkältung. Das kann für das Unternehmen gerade während einer Grippewelle problematisch werden«, erklärt Dr. Anette Wahl-Wachendorf, Präsidiumsmitglied des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW).

Der Verband gibt daher Tipps, wie die Gesundheit auch in der kalten Jahreszeit erhalten werden kann.

Tipp 1: Gesunde Ernährung

Wie stark die Auswirkungen einer Erkältung sind, hängt auch vom eigenen Immunsystem ab. »Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukten versorgt den Körper mit den wichtigsten Vitaminen und Spurenelementen. Das stärkt das Immunsystem.

Außerdem sollte übermäßiger Alkohol- und Tabakgenuss vermieden werden.

Tipp 2: Viel Bewegung

Bewegung hilft, sich gegen Erkältung und Co. zu schützen. Am besten geeignet für das Training des Immunsystems ist Schwimmen und regelmäßiges Laufen. Dadurch wird die Durchblutung angeregt, die Abwehrkräfte mobilisiert und hilft so, Infekten vorzubeugen.

Tipp 3: Impfen lassen

Zu den vorbeugenden Maßnahmen gehört auch die Grippeschutzimpfung, vor allem bei Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr. Dabei ist nicht nur das eigene Infektionsrisiko erhöht, sondern auch das Ansteckungsrisiko anderer. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich impfen lassen.

Zur Info: Dr. Anette Wahl-Wachendorf: »In den Unternehmen können Mitarbeiter auch durch den Betriebsarzt geimpft werden. Die Kosten für die Impfdosis werden in der Regel von den Krankenkassen übernommen. Das Unternehmen zahlt den Betriebsarzt.« Je nach Qualifikation des Mitarbeiters kann ein krankheitsbedingter Ausfall das Unternehmen mehrere 100 Euro pro Tag kosten. Dagegen ist die Grippeschutzimpfung eine gute Investition.

Tipp 4: Regelmäßig und gründlich Händewaschen

Die Grippe wird hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion übertragen. Daher sollten die Hände mehrmals am Tag gewaschen werden. Das schützt auch vor anderen Viren, die grippeartige Symptome verursachen.

Tipp 5: Ausreichend Schlaf

Schlafen ist die beste Medizin. Das ist nicht nur eine bekannte Redewendung - sie stimmt auch. »Während des Schlafes steigt die Zahl der natürlichen Abwehrkräfte, die das Immunsystem stärken. Ein Mangel an Schlaf führt schon nach wenigen Tagen zu einer verminderten Antikörperproduktion«, erklärt die Arbeitsmedizinerin Dr. Wahl-Wachendorf.

Quelle: Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e.V

Influenze: Ab wann eine Grippewelle zur Epidemie wird, erfahren Sie hier >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt