News  Arbeitssicherheit  

Call-Center: Potenzielle Belastungen erkennen

Telefongespräche führen, Kundenanfragen via E-Mail, SMS oder Social-Media-Kanal beantworten: Die Aufgaben im Call-Center reichen weit. Hinzu kommt oftmals

Schichtbetrieb im

Großraum. Worauf beim Arbeitsschutz zu achten ist, dazu bietet eine neue Branchenregel Hilfestellung.

Die DGUV Regel 115-402 »Branche Call Center« der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) sowie des Spitzenverbands der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen richtet sich an Call-Center und Betriebe mit intensiver Kundenkommunikation, wie es im Servicebereich oder im Dialogmarketing der Fall ist.

Die Branchenregel gibt Verantwortlichen Antworten auf diverse Fragestellungen. So geht sie beispielsweise darauf ein, wie viel Dezibel die

Lautstärke eines Headseats maximal betragen darf. Ebenso sind präventive Ansätze enthalten, wie Führungskräfte die

psychische Überlastung von Beschäftigten vorbeugen können. Im Rahmen

potenzieller Belastungen geht die Brancheregel unter anderem auf den teils monotonen Arbeitsrhythmus oder die Überlastung der Stimme ein. Zu potenziellen Belastungen zählt ebenso die Emotionsarbeit in Call-Centern. Damit ist das Zurücknehmen der eigenen Gefühlslage gemeint, wie es zum Beispiel bei Telefonaten mit anspruchsvollen Kunden der Fall ist.

Neben Experten der Unfallversicherungsträger waren ebenso Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter an der Ausarbeitung der DGUV-Regel für Call-Center beteiligt. »Die Publikation ist in intensiver Zusammenarbeit und im Konsens der verschiedenen Akteure entstanden«, sagt Andreas Stephan, Leiter des DGUV-Sachgebiets Büro und Präventionsexperte der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG). Aus diesem Grund treffe sie die Bedürfnisse der Branche besonders gut und gebe wertvolle Tipps aus der Praxis.

Quelle/Text: DGUV, Redaktion arbeitssicherheit.de (SL)

Foto: © highwaystarz – stock.adobe.com
 

Berufsspezifische Erkrankungen: Lesen Sie auch »Top Ten: Diese Jobs machen krank« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt