News  Arbeitssicherheit  

Zusammenstoß mit Hund kann Arbeitsunfall sein

Der Zusammenprall mit dem eigenen Haushund kann ein Arbeitsunfall sein. Das entschied das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt in einem aktuellen Urteil.


Der Hund kam nicht rechtzeitig zum Stehen

Kommt ein Hundebesitzer auf dem Arbeitsweg von Haus zu Auto durch seinen herbeieilenden Vierbeiner zu Fall und verletzt sich dabei, steht er unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Das verkündete das Landessozialgericht (LSG) Sachsen-Anhalt im Urteil mit dem Aktenzeichen L 6 U 12/12.

Im konkreten Fall hatte ein Versicherungsvertreter der Berufsgenossenschaft einen folgenschweren Zusammenstoß mit seinem Hund als Arbeits- und Wegeunfall gemeldet. Er habe nach Verlassen seines Hauses sein Haustier gerufen, um sich zu verabschieden. Offenbar konnte der heransprintende Vierbeiner seinen Lauf nicht rechtzeitig abbremsen, prallte gegen sein Herrchen und brachte dieses zu Fall. Der Mann erlitt eine Knieverletzung.

Verabschiedung ist eigenwirtschaftliche Handlung

Die Berufsgenossenschaft weigerte sich, den Hundezusammenstoß als Arbeitunfall anzuerkennen und eine Entschädigung zu leisten. Schließlich bestünde zwischen diesem und der Arbeit kein ursächlicher Zusammenhang. Der Mann habe sich zwar auf dem Arbeitsweg befunden, diesen aber zur Verabschiedung des Hundes unterbrochen. Und das stelle eine »eigenwirtschaftliche Handlung dar« (Quelle: Bayerisches Landessozialgericht). Der Fall landete vor dem Sozialgericht Magdeburg. Und das entschied zugunsten der Berufsgenossenschaft.

Doch in zweiter Instanz erhielt der Kläger recht. Der Versicherungsvertreter habe zwar seinen Arbeitsweg unterbrochen, doch der Abschied vom Hund war höchstens »eine unerhebliche und geringfügige Unterbrechung des Arbeitswegs«. Damit habe sich der Unfall unmittelbar auf dem Weg zur Arbeit ereignet und sei als Arbeitsunfall anzuerkennen.

Das Urteil wurde am 25. Juni 2013 veröffentlicht und ist rechtskräftig.

Quelle/Text: Sozialgerichtsbarkeit.de/arbeitssicherheit.de
Foto: © moniquephoto - Fotolia.com

Kuriose Arbeitsunfälle: Lesen Sie auch »Arbeitsunfall beim Eisessen« >>


Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt