News  Arbeitssicherheit  

Wo arbeiten gefährlich ist

Bauarbeiter, Lagerarbeiter oder Angestellte im Abfallentsorgungsbereich arbeiten in gefährlichen Branchen. Das belegen die Zahlen meldepflichtiger Arbeitsunfälle. In welchen Wirtschaftszweigen es sich gefahrfreier arbeiten lässt, erfahren Sie hier.


Freie Berufe und Versicherungen - in diesen Berufszweigen wurden im Jahr 2010 die wenigsten Arbeitsunfälle gemeldet. Anders sieht es bei den Branchen Bau, Abwasser- und Abfallentsorgung sowie Verkehr und Lagerei aus. Dort war das Arbeitsunfallaufkommen laut des aktuellen Unfallverhütungsberichts Arbeit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) am höchsten, das verdeutlicht die Übersicht über die meldepflichtigen Arbeitsunfälle der gewerblichen Berufsgenossenschaften.

1. Platz: Baugewerbe

Das Ranking führt die Bau-Branche mit 57,6 meldepflichtigen Arbeitsunfällen an.

2. Platz: Wasserversorgung und Abfallentsorgungsunternehmen

Mit 52,4 Unfällen belegen Unternehmen der Wasserversorgung sowie der Abwasser- und Abfallentsorgung den zweiten Platz.

3. Platz: Verkehr und Lagerei

Die Unfallzahl liegt mit 41,2 Vorkommen niedriger, trotzdem belegen die Wirtschaftszweige Verkehr und Lagerei Platz drei.

4. Platz: Gastgewerbe

Mit 36,3 gemeldeten Arbeitsunfällen nimmt das Gastgewerbe den vierten Platz ein.

5. Platz: Verarbeitendes Gewerbe

Auf dem fünften Platz sitzt das verarbeitende Gewerbe mit 32,2 Arbeitunfällen.

Die wenigsten Arbeitsunfälle wurden im Jahr 2010 in den Bereichen Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen (3,9), Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen (4,1) und öffentliche Verwaltung, Verteidigung und Sozialversicherung (4,2) gemeldet.

Die Angaben zu den meldepflichtigen Arbeitsunfällen beziehen sich auf je 1.000 Vollarbeiter im Jahr 2010.

Weitere arbeitsweltbezogene Angaben sind dem Unfallverhütungsbericht Arbeit »Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2010« zu entnehmen, der gemeinsam vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der BAuA veröffentlicht wird.

Text/Quelle: arbeitssicherheit.de, BAuA
Foto: © Dwight Smith - Fotolia.com

Arbeitsunfälle: Lesen Sie auch »Die gefährlichsten Berufe der Welt« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt