News  Arbeitssicherheit  

Weniger Staub auf Baustellen

Maschine auf Baustelle wirbelt Staub auf
Foto: © Ingo Bartussek - stock.adobe.com

Mit der Initiative »Staub war gestern« möchte die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) die Staubsituation auf Baustellen verbessern. Vor allem die Akzeptanz für moderne staubarme Techniken soll dadurch steigen.

Staub auf Baustellen ist allgegenwärtig. Doch moderne Techniken können positiv auf die Situation einwirken. Um dies allen am Bau Beteiligten näher zu bringen, hat die BG BAU die mediale Initiative »Staub war gestern« ins Leben gerufen. Die Initiative möchte mit Bildern und Texten alle Beteiligten gezielt ansprechen. Dabei gehe es vor allem darum, »alle Akteure am Bau einzubinden und mehr für die Gefährdungen der Gesundheit durch Stäube zu sensibilisieren«, sagt Norbert Kluger, Leiter des Bereichs Gefahrstoffe der BG BAU.

Unternehmen und Verbände der Bauwirtschaft haben über Jahre bereits Aktivitäten gegen Staub etabliert. Diese Aktion sei dabei ein Meilenstein und ergänze gleichzeitig das gemeinsame Aktionsprogramm »Staubminimierung beim Bauen«. Darin geht es um den verstärkten Einsatz staubarmer Maschinen und Werkzeuge. »Die Bündnispartner gegen Baustaub haben erkannt, dass es nur durch ein abgestimmtes und intensives Vorgehen gelingen kann, wirksam gegen Staub vorzugehen und die Gesundheit der Beschäftigten zu schützen«, sagte Kluger. Wichtig sei bei alledem: Beschlossene Maßnahmen für weniger Staub auf Baustellen müssen praktikabel sein, auf Akzeptanz stoßen und umgesetzt werden.

Das Bündnis »Staubminimierung beim Bauen« bezeichnet die BG BAU als richtungsweisend. Das Aktionsprogramm zeige, dass alle Partner sich gemeinsam für Fortschritte in der Prävention einsetzen, um die Situation auf Baustellen nachhaltig zu verbessern. Es basiert auf bereits bewährten Aktivitäten. Die Wirksamkeit der Einzelmaßnahmen lasse sich durch systematische Kooperation und Koordinierung der verschiedenen Handlungsfeldern steigern. Diese sind Kommunikation, Technik, Ermittlung der Staubexposition und Qualifikation.

Quelle/Text: BG BAU, Redaktion arbeitssicherheit.de (SL)

Elektrowerkzeuge: Lesen Sie auch »Staubemission im Blick behalten« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt