News  Arbeitssicherheit  

Verkehrsunfall im Betrieb: Risiken erkennen und vorbeugen

Sicherheit auf Verkehrswegen im Betrieb
Foto: © Halfpoint - stock.adobe.com

Auf dem Betriebsgelände können sich ähnliche Unfallsituationen ergeben wie im Straßenverkehr. Worauf sollten Betriebe und Beschäftigte achten, um Gefahren dieser Art zu vermeiden?

Wie sich Gefahrensituationen erkennen und lösen lassen, damit hat sich Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) in der aktuellen Ausgabe des Magazins »etem« befasst. Die BG ETEM gibt Hinweise dazu, wie Betriebe gefährliche Situationen auf dem Firmengelände vorbeugen können.

Kennzeichnung der Fußgängerwege

Ob zu Fuß oder mit einem Fahrzeug: Personen nutzen auf einem Betriebshof dieselben Wege und Flächen. Um Unfällen vorzubeugen, sind Fußgängerwege klar und deutlich zu kennzeichnen. Betriebe sollten dort, wo es möglich ist, Absperrungen durch Geländer, Pfosten, Absperrketten anbringen.

Sichern von Kreuzungen

Kreuzungen sind eine typische Gefahrenstelle. Das gilt insbesondere dann, wenn Gebäudeteile oder Regalanlagen die Sicht einschränken. Hilfreich in solchen Fällen sind Spiegel und Signalleuchten im Kreuzungsbereich. Außerdem entschärfen gekennzeichnete Fußgängerüberwege den Kreuzungsbereich.

Trennen von Verkehrswegen

Bei der Nutzung von Türen und Toren besteht für Beschäftigte die Gefahr, dass sie von rangierenden Fahrzeugen erfasst werden. Daher sollte der Fahrverkehr in einem Mindestabstand von einem Meter an Türen und Toren vorbeiführen. Fußwege mit einem Geländer abzutrennen, hilft darüber hinaus.  

Sichern von Laderampen

Auf Laderampen besteht Absturzgefahr – vor allem, wenn diese ungesichert sind. Daher braucht es bei Laderampen von mehr als einem Meter Höhe außerhalb von Be- und Entladestellen Absturzsicherungen.

Beleuchtung kritischer Stellen

Schlechte Beleuchtung kann gerade an kritischen Stellen die Sicht für Fußgänger und Fahrzeugführer erschweren. Für Verkehrswege sowie an Arbeits-, Verlade- und Lagerflächen ist eine Ausleuchtung notwendig, die eine sichere Nutzung gewährleistet.

Einweisen von Fahrzeugen

Wenn Fahrzeuge rangieren oder rückwärtsfahren, besteht das Risiko, dass Fahrzeugführer andere Personen im Umfeld des Fahrzeugs nicht wahrnehmen. Deshalb ist es ratsam, Fahrzeuge einweisen zu lassen oder Assistenzsysteme zu nutzen.

Sichern von geparkten Fahrzeugen

Damit Fahrzeuge nicht wegrollen, sind sie beim Abstellen zu sichern. Dazu ist die Feststellbremse zu betätigen und der kleinste Gang einzulegen. Handelt es sich um ein Automatikgetriebe, ist die Parksperren einzulegen. Der Zündschlüssel ist beim Aussteigen abzuziehen. Auf abschüssigem Gelände sowie beim Be- und Entladen sind zusätzlich Unterlegkeile zu nutzen.

Erstellen einer Gefährdungsbeurteilung

Der innerbetriebliche Verkehr ist in der Gefährdungsbeurteilung zu berücksichtigen. Dabei geht es unter anderem um die Fragen, ob auf dem Firmengelände Fahrzeuge und Arbeitsmaschinen rangieren und Menschen verletzen können, schwere Lasten bewegt werden oder Beschäftigte Witterungseinflüssen ausgesetzt sind. Auf Basis der Gefährdungsbeurteilung sind Maßnahmen abzuleiten.

Quelle/Text: BG ETEM / Redaktion arbeitssicherheit.de (SL)

Arbeitssicherheit: Lesen Sie auch »Weniger tödliche Unfälle im Straßenverkehr« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Kreizberg, Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) inkl. Erläuterungen und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 1800 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht - Loseblattwerksammlung von Klein und Bayer

Gefahrstoffrecht
von Dr. Helmut A. Klein / Dr. Philipp Bayer

Sammlung der chemikalienrechtlichen Gesetze, Verordnungen, EG-Richtlinien und technischen Regeln mit Erläuterungen
Loseblattwerk mit CD-ROM
ca. 1300 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung

11. Auflage 2019
192 Seiten, broschiert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV 5 Gefahrstoffverordnung

CHV 5, Gefahrstoffverordnung

Textausgabe mit Materialiensammlung
25. Auflage 2017
220 Seiten, kartoniert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt