News  Arbeitssicherheit  

Gute Bodenbeläge gegen Stolperunfälle

Jeder dritte Arbeitsunfall geschieht infolge von Stolpern, Ausrutschen oder Stürzen. Oftmals sind beschädigte oder ungereinigte Bodenbeläge die Ursache.


Die sogenannten SRS-Unfälle – Stolpern, Rutschen, Stürzen – führen seit Jahren die Unfallstatistik der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) an. Ursächlich dafür sind verschiedene Faktoren, die einzeln oder in Kombination zu einem Arbeitsunfall führen. Neben beschädigten und verschmutzten Fußböden sowie unpassendem Schuhwerk, kann ebenso mangelnde Aufmerksamkeit durch Hektik und Stress das Unfallrisiko erhöhen.

Der Bodenbelag in einem Gewerbebetrieb muss im Wesentlichen folgende Kriterien erfüllen: Dieser muss eben, simpel zu reinigen und rutschhemmend sein. Letzteres ist als messbare Größe gut zu klassifizieren. Die Rutschhemmung lässt sich in Bewertungsgruppen einteilen. Die BGN-Arbeitssicherheitsinformation ASi 4.40 "Unfallsichere Gestaltung von Fußböden" bietet Betrieben Hilfestellung. So lassen sich unterschiedliche Arbeitsbereiche entsprechend einstufen.

Doch es kommt nicht ausschließlich auf den richtigen Bodenbelag an. Damit die Rutschhemmung auf Dauer erhalten bleibt und wirkt, ist eine an den Fußboden angepasste Pflege erforderlich. Darüber hinaus sollten Betriebe beschädigte Böden und Beläge schnell wieder instand setzen. Dazu zählen beispielsweise aufstehende und gebrochene Fliesen sowie durchgetretene Gitterroste. Um bei Absätzen und Ausgleichsstufen Stolperunfälle zu vermeiden, helfen deutliche Markierungen (schwarz-gelb gestreift). Bei Fußmatten, Läufern und Teppichen gilt: Diese dürfen weder verrutschen, sollten nicht wellig sein und ihre Ränder sollten nicht hochstehen.

Quelle/Text: BGN, Redaktion arbeitssicherheit.de (SL)
Foto: © Michael Eichhammer - Fotolia.com


SRS-Unfälle: Lesen Sie auch » Rutschgefahren und Stolperfallen vermeiden « >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt