News  Arbeitssicherheit  

Amazon verstößt gegen Arbeitsschutz

Ein rücksichtsloser Arbeitgeber? Laut Angaben des Gewerbeaufsichtsamtes hat der Online Versandhändler Amazon mehrfach arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen missachtet. Die Behörden folgten anonymen Hinweisen von Mitarbeitern und wurden fündig.


Das Gewerbeaufsichtsamt der Regierung von Schwaben bestätigte gegenüber der Süddeutschen Zeitung, dass der Internet Versandhändler Amazon am Standort nahe Augsburg schon mehrfach gegen arbeitsschutzrechtliche Bestimmungen verstoßen habe.

Zuletzt ließ das Unternehmen seine Mitarbeiter ohne Genehmigung am Adventssonntag arbeiten. Dafür handelte sich Amazon ein Bußgeldverfahren ein. Über die Höhe der Summe gibt es keine offiziellen Angaben.

Dienstpläne nicht nach Vorschrift

Bei den Behörden in Verdacht geriet der Internet-Versandhändler, als anonyme Beschwerden von Amazon-Mitarbeitern eingingen. Nach Auskunft der Regierung von Schwaben betätigten vier Vorortkontrollen die Vorwürfe - allerdings nur teilweise. Unter anderem verstieß Amazon mit einem Schichtplan gegen das Arbeitsschutzgesetz. Während sich der Versandhändler und die Behörden nicht näher über den Verstoß äußern wollten, gaben ehemalige Mitarbeiter dazu an, die Dienstpläne hätten im Weihnachtsgeschäft durchgehend 21 Tage Arbeit vorgesehen. Außerdem habe es von Seiten des Arbeitgebers den Hinweis für befristete Mitarbeiter gegeben, dass ein Verstoß gegen die Dienstpläne die Entlassung nach Ablauf der vertraglichen Arbeitsfrist zur Folge haben könnte.

Unzumutbare Temperaturen in den Lagerhallen

Die Mitarbeiter beschwerten sich außerdem über unerträgliche Temperaturverhältnisse in den Lagerhallen. Zu Recht, denn im Winter war die Raumtemperatur viel zu niedrig und im Sommer entsprechend zu hoch, bestätigte die Regierung von Schwaben.

In beiden Fällen hat das Unternehmen laut behördlichen Angaben Änderungsmaßnahmen ergriffen. Die Schichtmodelle wurden gemäß den Bestimmungen geändert und werden seitdem kontrolliert. Die »Installation einer lüftungstechnischer Anlagen« zur regelkonformen Temperierung der Lagerhallen sei in Arbeit.

Jüngst hat Amazon einen Betriebsrat ins Leben gerufen, der sich, wie von der Dienstleistungs-Gewerkschaft Verdi berichtet, vor Rat suchenden Kollegen kaum retten kann.

Quelle/Text: sueddeutsche.de, Redaktion arbeitssicherheit.de
Foto: © cirquedesprit - Fotolia.com

Psychische Belastung: Lesen Sie auch »Zunahme atypischer Arbeitszeiten«


Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt