News  Gefahrstoffe  

Gefahrstoff Asbest

Längst ist Asbest nicht von allen Arbeitsplätzen verschwunden. Betroffen sind unter anderem Bauherren und Architekten, die mit Sanierungsaufgaben beauftragt sind. Eine neue, kostenlose Broschüre klärt auf, welche Produkte es noch gibt und wie sie sich erkennen lassen.


Vom Aufstieg unf Fall der Wunderfaser Asbest
Vom Aufstieg der »Wunderfaser« Asbest bis zum tiefen Fall als häufigste Todesursache aller Berufskrankheiten - kein anderer Baustoff hat den Arbeitsschutz in Deutschland in vergleichbarer Weise beschäftigt. Obwohl Lungenkrebs als Folge von Asbestbelastung bereits seit dem Jahr 1943 als Berufskrankheit anerkannt ist, wurden bis weit in die 80er-Jahre Asbestprodukte in großen Mengen hergestellt und verbaut - allein 250.000 Tonnen im Jahr 1980. Zwar wurde Asbest in Deutschland 1993 verboten, doch die Spätfolgen sind aufgrund der langen Latenzzeiten gravierend. Die Berufsgenossenschaften rechnen bis 2015 mit noch 190.000 Asbesterkrankungen.

Asbest ist eine Herausforderung für den Arbeitsschutz
Doch trotz des Verbots ist Asbest nicht von allen Arbeitsplätzen verschwunden. Denn bei der Sanierung oder dem Rückbau von mehr als 30 Jahre alten Gebäuden besteht häufig die Gefahr, dass Fasern aus asbesthaltigen Baustoffen freigesetzt werden. Dieser Herausforderung für den Arbeitsschutz müssen alle Bauherren, Architekten und Beauftragte begegnen, die mit Sanierungsarbeiten oder der Entsorgung von asbesthaltigen Baustoffen zu tun haben. Betroffen sind ganz unterschiedliche Gewerke wie Dachdecker, Stuckateure und Maler, aber auch Betriebe der Sanitär-Heizung-Klima-Branche, wenn zum Beispiel alte Rohre aus Asbestzement vorhanden sind.

20-seitige Broschüre klärt umfassen auf
Welche unterschiedlichen Asbestprodukte gibt es und wie kann man sie erkennen und die gefährlichen Fasern nachweisen? Bei welchen Arbeiten sind die Gesundheitsgefahren am größten und wie kann man sich schützen? Eine neue Broschüre des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beantwortet diese Fragen. Das 20-seitige Heft aus der Reihe BBSR-Berichte KOMPAKT informiert neben Gesundheitsrisiken über die Arbeitsschutzvorschriften, Rückbau- und Sanierungsmethoden sowie Abfallbehandlung und Recycling.

Die Broschüre wird auf der Internetseite des BBSR zum kostenlosen Download angeboten.

Autor: Dr. Friedhelm Krings
Foto: © Bernard MAURIN - Fotolia.com


Erläuterungen zum Verfahren für die Asbestfaserkonzentration finden Sie in unserer Bibliothek in der Technischen Regel »TRGS 519« >>

Weitere Nachrichten zum Thema PSA

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt