News  Arbeitssicherheit  

Young European Truck Driver 2012

LKW-Unfälle auf den Straßen passieren nicht selten und enden oftmals tragisch. Grund genug, sich für mehr Sicherheit beim Fahren einzusetzen. Deswegen können sich junge LKW-Fahrer aus Deutschland ab sofort für einen europäischen LKW-Wettbewerb qualifizieren. Der Beste reist nach Schweden und gewinnt mit Glück und viel Fahrgeschick einen neuen Sattelzug im Wert von 100.000 Euro.


Noch ist nicht geklärt, wie es am 3. Januar 2012 zu dem LKW-Unfall bei Wildeshausen in der Nähe von Delmenhorst kommen konnte, bei dem die Autobahn 1 beim Ahlhorner Dreieck bis in den Abend vollständig gesperrt war. Nur so viel ist klar: Das schwere Fahrzeuge war bereits am Morgen von der Fahrbahn abgekommen, umgekippt und dann quer zur Fahrtrichtung auf der Autobahn liegen geblieben. Die gesamte Ladung - etwa 23 Tonnen Speiseöl in Kanistern - musste aufwändig geborgen werden. Zum Glück blieb der LKW-Fahrer unverletzt.

Dass LKW-Fahrer die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlieren kommt nicht selten vor. Als die mit knapp 50 Prozent häufigste Unfallursache nennt die Prüfbehörde Dekra menschliches Versagen am Steuer. Die Gründe sind zahlreich und reichen von Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit bis hin zu Unachtsamkeit beim Wenden, Abbiegen oder Rückwärtssetzen.

Um auf den Straßen für mehr Sicherheit zu sorgen und das Fahrverhalten von jungen LKW-Fahrern positiv zu beeinflussen veranstaltet der LKW-Hersteller Scania gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft Verkehr den Wettbewerb „Young European Truck Driver 2012".

Teilnehmen können alle Truckfahrer unter 35 Jahren, die sich in einem Angestelltenverhältnis befinden oder selbständig sind. Voraussetzung ist der Besitz eines gültigen Führerscheins der Klassen CE oder 2.

Für die Teilnahme können sich Interessierte durch das Ausfüllen eines Formulars sowie eines Fragebogens mit 15 Fragen aus dem Berufsfeld der Lkw-Fahrer anmelden. Beide Formular sind auf der Internetseite www.scania.de/yetd2012 erhältlich. Einsendeschluss für die Anmeldung ist der 31. März 2012.

Unter allen Anmeldungen sucht die Wettbewerbsjury die besten 80 Teilnehmer aus und lädt diese zu einer von vier Vorrunden ein. Die Top-3-Fahrer qualifizieren sich jeweils für das Deutschlandfinale (16. und 17. Juni 2012), bei einem finalen Wettbewerb wird der Gesamtsieger ermittelt, der sich als deutscher Sieger zugleich für das Europafinale in Schweden qualifiziert. Dort findet der europäische Wettbewerb statt. Dem Sieger winkt eine neue Scania Sattelzugmaschine im Wert von 100.000 Euro.

Text: BG Verkehr, Redaktion arbeitssicherheit.de
Foto: © Hans-Peter Reichartz - Fotolia.com

Rauchverbot am Arbeitsplatz: Lesen Sie auch »Unfallversicherungsschutz während der Raucherpause« >>


Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt