News  Arbeitssicherheit  

Vier neue Berufskrankheiten anerkannt

Vier Krankheitsbilder erhalten ab Januar 2015 den offiziellen Status als Berufskrankheiten. Betroffene können sich ab sofort bei den Unfallversicherungsträgern melden.


Ab kommendem Jahr wird die Berufskrankheitenverordnung (BKV) um vier weitere Krankheitsbilder ergänzt. Das hat das Bundeskabinett am 5. November 2014 beschlossen. Bei einer berufsbedingten Erkrankung haben Betroffene Beschäftigte dann Anspruch auf eine Heilbehandlung aus der gesetzlichen Unfallversicherung oder auf finanzielle Leistungen, sofern die Erkrankung zu einer Arbeitsunfähigkeit oder einer dauerhaften Erwerbsminderung führt.

Folgende vier Krankheitsbilder sind ab Januar 2015 in die Liste der Berufskrankheiten aufgenommen:

  1. Spezifische Formen des weißen Hautkrebses hervorgerufen durch jahrelange Sonneneinstrahlung. Die Fachbegriffe lauten Plattenepithelkarzinom und aktinische Keratosen. Letztere sind Vorstufen des weißen Hautkrebses.
  2. Das Carpaltunnelsyndrom, das durch eine Druckschädigung des im Unterarm befindlichen Nervs (nervus medianus) verursacht wird. Es kann durch bestimmte manuelle Tätigkeiten hervorgerufen werden.
  3. Das Thenar-Hammer-Syndrom, das hervorgerufen wird, wenn die Hand beziehungsweise der Daumenballen (Thenar) als Hammer benutzt wird. Dabei kann es zu einer arteriellen Verletzung und Taubheitsgefühlen bis hin zu starken Schmerzen kommen.
  4. Durch die Exposition von Schwefelsäuredämpfen ausgelöster Kehlkopfkrebs.
Die Aufnahme der vier genannten Krankheitsbilder in die »Liste der Berufskrankheiten« der BKV erfolgt auf Empfehlung des wissenschaftlichen Beirats »Berufskrankheiten« beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Auch wenn die vier Krankheitsbilder offiziell erst zum 1. Januar 2015 in der Berufskrankheitenliste aufgeführt sind, können sich Betroffene bereits an die Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger wenden und sich die Erkrankung anerkennen lassen.

Berufskrankheitenverordnung: Lesen Sie auch »Liste der Berufskrankheiten« >>

Quelle/Text: BMAS, Redaktion arbeitssicherheit.de
Foto: © DOC RABE Media - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt