News  Arbeitssicherheit, PSA  

Verfallsdatum für Schutzhelme beachten

UV-Strahlung macht sie spröde, Stürze und Stöße instabil: Schutzhelme haben eine begrenzte Haltbarkeit.


Regelmäßiger Austausch ist wichtig

Helme gehören zur Persönlichen Schutzausrüstung und auf Baustellen unbedingt auf den Kopf von Baustellenarbeiter. Dort schützen sie diese vor herunterfallenden Gegenständen oder schweren Stößen durch Baumaterial. Doch mit der Dauer des Tragens verlieren Bauhelme ihre Schutzwirkung: UV-Strahlung macht das Material spröde und mechanische Beanspruchungen beeinflussen die Stabilität. Deswegen rät die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau), Schutzhelme aus thermoplastischen Kunststoffen regelmäßig alle vier Jahre auszutauschen.

Das Alter eines Schutzhelmes lässt sich leicht ablesen. Das Herstellungsdatum ist - neben weiteren Angaben etwa zum Hersteller, Typ, Größe und Werkstoff - auf der Kennzeichnung des Kopfschutzes aufgeführt. Diese ist meist im Innenteil des Kopfschutzes angebracht. Kürzel wie PE, PC, ABS, HDPE oder auch PP, PP-FG oder PC-FG weisen dabei auf thermoplastischen Kunststoff als Verarbeitungsmaterial hin. Besteht ein Schutzhelm aus duroplastischem Kunststoff lautet die Kennzeichnung PF-SF und UP-GF. Letztere brauchen laut BG Bau nur alle acht Jahre gegen einen neuen ausgetauscht werden.

In Einzelfällen sollte der Austausch sofort erfolgen

In manchen Fällen muss jedoch umgehend ein Austausch gegen einen neuen Schutzhelm erfolgen. Durch harte Schläge kann die Struktur des Materials derart beschädigt sein, dass die Schutzfunktion nicht mehr gegeben ist. Mit dem bloßen Auge lässt sich der Schaden oft nicht erkennen. Dann sollte der Schutzhelm sofort ersetzt werden.

Anforderungen für Schutzhelme auf Baustellen erfüllen Industrieschutzhelme der DIN 397 oder DIN EN 14052.

Quelle/Text: BG Bau, Redaktion arbeitssicherheit.de
Foto: © Syda Productions - Fotolia.de

Kopfschutz: Lesen Sie auch »Ein Schutzhelm, der sein Alter verrät« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Kreizberg, Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht - Loseblattwerksammlung von Klein und Bayer

Gefahrstoffrecht
von Dr. Helmut A. Klein / Dr. Philipp Bayer

Sammlung der chemikalienrechtlichen Gesetze, Verordnungen, EG-Richtlinien und technischen Regeln mit Erläuterungen
Loseblattwerk mit CD-ROM
ca. 1300 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung

11. Auflage 2019
192 Seiten, broschiert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV 5 Gefahrstoffverordnung

CHV 5, Gefahrstoffverordnung

Textausgabe mit Materialiensammlung
25. Auflage 2017
220 Seiten, kartoniert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt