News  Arbeitssicherheit, Brandschutz, Gefahrstoffe  

»Sanfte« Ätz-Technologie verbessert Arbeitsschutz

Ob in Handys oder Bohrmaschinen, in allen elektronischen Geräten befinden sich Leiterplatten (Platinen). Die Produktion dieser Platinen ist jedoch mit Gefahren für die Beschäftigten und die Umwelt verbunden. Ein neues Produktionsverfahren sorgt für mehr Sicherheit und Schutz bei der Arbeit.


Bei der Produktion von Leiterplatten wird üblicherweise in großen Mengen der Gefahrstoff Wasserstoffperoxid (H2O2) eingesetzt. Von diesem starken Oxidationsmittel geht jedoch eine erhöhte Brandgefahr aus und es kann schwere Augen - und Hautschäden bei den Beschäftigten verursachen.

Mit der neuen »sanften« Ätz-Technologie ist es laut der Erfinderfirma Akon GmbH nun möglich, den Gefahrstoff Wasserstoffperoxid (H2O2) gänzlich aus dem Produktionsprozess zu entfernen und somit das Gefahrenpotenzial für die Beschäftigten zu verringern. Das Verfahren sorge somit für mehr Umwelt- und Arbeitsschutz.

Außerdem kann – so Akon – das patentierte Akon OXIjet®-Verfahren die Produktionsgeschwindigkeit um 30 Prozent erhöhen, die Qualität der Leiterplatten verbessern und somit auch die Produktion neuer Elektronikprodukte ermöglichen.

Ätz-Technologie

Mikroskopischer Querschnitt durch eine Leiterbahn
Querschnitte durch eine Leiterplatte mit 30 µm Strukturen. Zu sehen sind die herausgeätzten Kupfer-Leiterbahnen im Querschnitt. Während durch das Wasserstoffperoxid-Verfahren (a) die Seitenränder kegelförmig ausgebildet sind ermöglicht die OXIjet-Technologie (b) beinahe senkrechte Seitenwände und eine gleichmäßige Oberflächenstruktur. Zum Vergleich: ein menschliches Haar ist ca. 100 µm dick. ©AKON GmbH. Foto; Akon GmbH


Mit der »sanften« Ätz-Technologie erreichte die Firma Akon GmbH das Finale vom Deutschen Innovationspreis. Vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales wurde sie bereits 2012 mit dem Deutschen Gefahrstoffschutzpreis ausgezeichnet.

Quelle/Text: Akon GmbH, Redaktion arbeitssicherheit.de

Foto: © ThorstenSchmitt - Fotolia.com

Anpassung der REACH-Verordnung: Lesen Sie auch »Zukunftssicherer Umgang mit Nanomaterialien«>>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt