News  Arbeitssicherheit  

Neues Leitbild »Koordination nach Baustellenverordnung«

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren sind für die Arbeitsschutzmaßnahmen auf Baustellen verantwortlich. Herausforderungen bei der Ausführung ihrer Tätigkeit sind neben dem hohen Kosten- und Termindruck der Bauherren die Steuerung der vielen Handwerksgewerbe - ein Leitbild soll sie bei der Arbeit unterstützen.



Viele Arbeitsunfälle am Bau gehen auf mangelnde Organisation und Planung zurück. Die Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen sehen bei größeren Bauprojekten, an denen Beschäftigte unterschiedlicher Unternehmen gleichzeitig aktiv sind, die Bestellung eines Koordinators durch den Bauherrn vor. Dieser Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator nach Baustellenverordnung (oft SiGeKo abgekürzt) soll die Arbeit der einzelnen Unternehmen und Gewerke hinsichtlich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz koordinieren. Er hat einen Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan zu erstellen und zu überprüfen.

In der Praxis ist die Arbeit eines SiGeKos oft kein leichter Job. Maßnahmen zu Arbeits- und Gesundheitsschutz angesichts von Kosten- und Termindruck des Bauträgers erfolgreich abzustimmen, bedarf sowohl fachlicher wie menschlicher wie kommunikativer Qualitäten. Dass auf einer Baustelle nicht nur unterschiedliche Gewerke, sondern meist auch Beschäftigte verschiedener Nationalitäten zusammenarbeiten, macht die Aufgabe des SiGeKo nicht einfacher.

Ende letzten Jahres haben Verbände und Organisationen rund um den Bau, darunter Bauindustrie, Architekten, Arbeitsschutzbehörden und Gewerkschaften, ein gemeinsames Leitbild »Koordination nach Baustellenverordnung« vorgestellt. Es soll den Koordinatoren als Orientierung für ihr Selbstverständnis dienen und beruht auf vier Leitlinien.


Gute Koordination nach Baustellenverordnung:

  1. bringt Nutzen für die am Bau Beteiligten,
  2. fördert präventives Handeln,
  3. bedingt die enge Kooperation und Kommunikation der am Bau Beteiligten,
  4. erfordert Partnerschaft und Fairness.

Das Credo guter Koordination lautet: Nur wenn alle Beteiligten zusammenwirken, kann ein Bauwerk sicher, hochwertig, termintreu und wirtschaftlich errichtet werden.

Autor: Dr. Friedhelm Kring
Foto: Zentralverband Deutsches Baugewerbe

Arbeitsschutz: Lesen Sie auch »Fördermaschinen sicher betreiben« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt