News  Arbeitssicherheit, PSA  

Alarmierende Zahlen: Mehr Tote auf Baustellen

Die BG Bau hat die Arbeitsunfallzahlen für das Jahr 2017 veröffentlicht.
Foto: © bannafarsa - stock.adobe.com

Die Unfallzahlen auf Baustellen zeigen einen positiven Trend, außer in einem, und dafür dem tragischsten Bereich: den tödlichen Arbeitsunfällen.

Die gute Nachricht: Die Arbeitsunfallzahlen sind weiter rückläufig. Es ist vor allem das gesteigerte Sicherheitsbewusstsein der Unternehmen, auf das die Berufsgenossenschaft Bauwirtschaft die langfristige, positive Entwicklung der Unfallzahlen auf Baustellen zurückführt. So geschahen im Jahr 2017 knapp 19.000 Arbeitsunfälle weniger als noch vor zehn Jahren. Insgesamt verunfallten 103.755 Beschäftigte auf deutschen Baustellen, das sind also 1.065 Menschen weniger als im Vorjahr.

Alarmierende Zahlen bei den tödlichen Unfällen

Die schlechte Nachricht: Im Bereich der tödlichen Arbeitsunfälle sieht es alles andere als gut aus. Im vergangenen Jahr starben 15 Beschäftigte mehr als noch im Vorjahr. Insgesamt kamen 88 Personen auf Baustellen ums Leben. »Alarmierende Zahlen« nennt die BG Bau die Entwicklung bei den tödlichen Unfällen.

Sturz- und Absturzunfälle bilden weiterhin Schwerpunkt

Ein Schwerpunkt im Unfallgeschehen waren 2017 die über 21.000 Sturz- und Absturzunfälle. Denn selbst ein Sturz aus geringer Höhe kann schwerwiegende Folgen haben. Insgesamt machte das 20,5 Prozent der Arbeitsunfälle aus. Bei den tödlich verlaufenden Arbeitsunfällen waren 37,5 Prozent der Unfälle durch Abstürze verursacht.

Nach eigenen Angaben arbeitet die BG weiter an der Reduzierung der Arbeitsunfallzahlen. Zu den genannten Maßnahmen gehören die Umsetzung von Präventionsvorgaben, die konsequente Auswertung von Unfallursachen sowie das Setzen von Präventionsanreizen durch Arbeitsschutzprämien.

Quelle/Text: BG Bau, Redaktion arbeitssicherheit.de

Arbeitsunfall-Quiz: Lesen Sie auch »Was ist ein Arbeitsunfall und was nicht?« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt