News  Gefahrstoffe  

Vorsicht vor krebserzeugenden Stoffen am Arbeitsplatz

Vorsicht vor krebserzeugenden Stoffen
Foto: © antoine2k - stock.adobe.com

Bei berufsbedingten Todesfällen zählt Krebs in verschiedenen Branchen zu einer der häufigsten Ursachen. Beschäftigte sind vor krebserzeugenden Stoffen am Arbeitsplatz zu schützen.

In der Europäischen Union sind rund 500 chemische Stoffe als krebserzeugend eingestuft oder stehen im Verdacht krebserzeugend zu sein. Allen voran stehen Asbest, Benzol, polycyclische Kohlenwasserstoffe und aromatische Amine. Aber auch zahlreiche Metalle wie beispielsweise Cadmium, Cobalt und Nickel sind als kanzerogen bewertet. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) machten kürzlich anlässlich des Weltkrebstag am 4. Februar darauf aufmerksam, dass Beschäftigte vor krebserzeugenden Stoffen am Arbeitsplatz zu schützen sind.

Die Rahmenbedingungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz von Arbeitnehmern liefern unter anderem Technische Regeln und Handlungshilfen für Gefahrstoffe. Krebserzeugende Gefahrstoffe am Arbeitsplatz zu ersetzen, hat in der Rangfolge der Schutzmaßnahmen die oberste Priorität. Unterstützungsangebote zur Substitution von Gefahrstoffen finden Verantwortliche auf dem Portal »SUBSPORTplus«. Außerdem leitet die BAuA zusammen mit dem BMAS die gemeinsame europäischen Initiative »Roadmap of Carcinogens«. Die Plattform bietet praxisnahe Informationen und Arbeitsschutzlösungen für Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen. Gleichzeitig fördert sie Wissenstransfer zwischen Unternehmen, Arbeitsschutzorganisationen und den Mitgliedsstaaten. Im Kern geht es bei der Roadmap um vier strategische Bereiche: »Bewusstsein schaffen«, »Unterstützung anbieten«, »Betroffene mobilisieren« und »zielgerichtete Innovationen«.

Quelle/Text: BAuA / Redaktion arbeitssicherheit.de (SL)

Branchenlösung: Lesen Sie auch »Asbest beim Bauen im Bestand« >>

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Kreizberg, Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) inkl. Erläuterungen und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 1800 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht - Loseblattwerksammlung von Klein und Bayer

Gefahrstoffrecht
von Dr. Helmut A. Klein / Dr. Philipp Bayer

Sammlung der chemikalienrechtlichen Gesetze, Verordnungen, EG-Richtlinien und technischen Regeln mit Erläuterungen
Loseblattwerk mit CD-ROM
ca. 1300 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung

11. Auflage 2019
192 Seiten, broschiert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV 5 Gefahrstoffverordnung

CHV 5, Gefahrstoffverordnung

Textausgabe mit Materialiensammlung
25. Auflage 2017
220 Seiten, kartoniert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt