News  Arbeitssicherheit  

»Young workers« in der Lebenswelt Gastronomie

Wie sich die Arbeit von jungen Beschäftigten im Gaststättengewerbe auf ihre Gesundheit und soziale Integration auswirkt, erläutert ein gemeinsamer Workshop der Sozialforschungsstelle Dortmund (TU Dortmund) und der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN) am 28. September 2010 in Dortmund

Große Chancen - hohe Anforderungen

Das Hotel- und Gaststättengewerbe verfügt über ein großes Potential an verschiedenen Ausbildungsberufen und -plätzen für Jugendliche. Die Branche meldete im Jahr 2008 mehr offene Stellen als Bewerber. Derzeit sind rund 100.000 Auszubildende im Hotelund Gaststättengewerbe beschäftigt. Dazu kommen viele Jugendliche und junge Erwachsene, die als Aushilfen, Quereinsteiger oder mithelfende Familienangehörige in der Branche beschäftigt sind. Allerdings zeigen die über dem Durchschnitt liegenden Abbrecherquoten bei Auszubildenden, dass die Tätigkeiten auch hohe Anforderungen an junge Beschäftigte stellen.


Unbekannte Risiken und Auswirkungen?

Berichte aus Projekten unterschiedlicher Einrichtungen gehen der Frage nach, wie sich die Arbeit von jungen Beschäftigten in der Gastronomie auf ihre Gesundheit und soziale Integration auswirkt. Den Arbeitszeiten wird dabei große Aufmerksamkeit gewidmet, um Risiken und Chancen besonderer Beschäftigungsstrukturen zu erkennen und Präventionsstrategien für "young workers" zielgenau weiterzuentwickeln.


Themen des Workshops:

  • Auswirkungen der Arbeit auf junge Beschäftigte und deren Lebenswelten
  • Die Zeitnutzung von Jugendlichen in der Gastronomie
  • Junge Beschäftigte: Belastungsschwerpunkte im Zeitverlauf
  • Die Repräsentativbefragungen NRW als Grundlage zielgruppengenauer Intervention
  • Psyche und Gesundheit bei Jugendlichen in der Gastronomie
  • Vorstellung der Studie »Auswirkungen der Arbeit von Jugendlichen am Abend und in den Nachtstunden«
  • Ansätze einer effektiven Präventionsarbeit für junge Mitarbeiter in der Gastronomie


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei!

Anmeldung und Kontakt:
Daniela Schikorra
schikorra@sfs-dortmund.de
Telefon 0231 - 8596214
Fax 0231 - 8596100

Quelle: Berufsgenossenschaft für Nahrungsmittel und Gastronomie, http://qualifizierung.portal.bgn.de/8250/32299/1

 

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt