News  Arbeitssicherheit  

Schutzimpfung gegen Schweinegrippe

Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte weist auf die Möglichkeit hin, Schutzimpfungen durch Betriebsärzte direkt in den Betrieben durchzuführen

In Deutschland soll im September und Oktober die große Impfwelle gegen die Schweinegrippe anlaufen und gemäß WHO-Empfehlungen ca. ein Drittel der Bevölkerung geimpft werden. Arztpraxen allein werden den Ansturm nicht bewältigen können.

„In den Unternehmen können Mitarbeiter auch durch die Betriebs- und Werksärzte versorgt werden," erklärt Dr. Wolfgang Panter, Präsident des Verbands Deutscher Betriebs- und Werksärzte. Unternehmen sollten sich schon jetzt darauf einrichten, in ihren Räumen Impfmöglichkeiten anzubieten und sich über den Ablauf mit dem Betriebsarzt abstimmen. „Die Grippe ist eine akute Bedrohung und kann ganze Abteilungen lahm legen," so der Arbeitsmediziner Dr. Panter und empfiehlt deshalb allen Unternehmen unabhängig von ihrer Größe, die Grippeschutzimpfungen am Arbeitsplatz durchzuführen. Firmen sollten sich rechtzeitig Gedanken machen und Notfallpläne vorbereiten, wie sie einen Betrieb mit einer geringeren Belegschaft aufrechterhalten. Betriebsärzte unterstützen die Unternehmen bei allen Impfangeboten und beraten zum Beispiel auch beruflich Reisende.

Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW) ist der Berufsverband deutscher Arbeitsmediziner und der größte arbeitsmedizinische Fachverband Europas. Er vertritt seit 60 Jahren die Interessen seiner rund 3.000 Mitglieder. Zu den Aufgaben des VDBW gehören die Förderung der Qualität arbeitsmedizinischer Betreuung, die Integration des präventiven Fachgebietes Arbeitsmedizin in das medizinische Versorgungssystem und die Unterstützung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention in den Betrieben. Der VDBW unterstützt gemeinsam mit anderen maßgeblichen Fachdisziplinen und Institutionen die Gewinnung und Auswertung neuster arbeitsmedizinischer Erkenntnisse sowie deren Weitergabe in die Praxis und wirkt an der Gestaltung arbeitsmedizinischer Programme mit. Die Zentrale des VDBW ist in Karlsruhe. www.vdbw.de

Verbandskontakt:
Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte e.V., Hauptgeschäftsführer Jochen Protzer, Friedrich-Eberle-Str. 4a, 76227 Karlsruhe, T: 0721 933 8181, F: 0721 933 8186, E-Mail: jochen.protzer@vdbw.de

Quelle: http://www.dauthkaun.de

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt