News  Arbeitssicherheit  

Flexiblere Pausenregelung gefragt

Die Pause bezeichnen viele Arbeitnehmer hierzulande als wenig erholsam. Das zeigen die Ergebnisse einer Online-Umfrage der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga).


Die Mehrheit (79 %) der 323 befragten Personen ist zwar grundsätzlich mit den Pausen zufrieden. Aber die Hälfte erholt sich dabei nie, selten oder nur manchmal. Doch eine zu knappe Pausenzeit ist dafür nicht verantwortlich. Denn: Manche Beschäftigte würden sich sogar mit kürzeren Pausenzeiten zufrieden geben. Ein weiteres Ergebnis: Rund ein Viertel lässt die Pause häufig oder sogar immer komplett ausfallen. Ursächlich dafür sind oftmals Zeit- und Termindruck. Smartphone und Co sind für den ausbleibenden Erholungseffekt laut Umfrage nicht verantwortlich. Nur jeder fünfte Befragte nutzt in der Pause häufig oder manchmal digitale Angebote. Knapp 60 Prozent machen dies nur selten oder gar nicht.

Hingegen lassen sich konventionelle Pausen mit unflexiblen Pausenzeiten eher auf die unzureichend empfundene Erholung zurückführen. So wünscht sich ein Drittel der Befragten mehr Flexibilität und Autonomie bei Wahl des Zeitpunkts. Die positive Wirkung von flexiblen Pausen bestätigen auch Aussagen von im Home-Office tätigen Arbeitnehmern. Diese sind maßgeblich zufriedener mit ihrer Pausengestaltung. Mehr als zwei Drittel der Umfrageteilnehmer haben hingegen klare Vorgaben, was die Pausenzeiten angeht. Zu den häufigsten Pausenaktivitäten zählen Essen und Trinken sowie die Unterhaltung mit Kollegen. Die Mittagspause wird zwar gelegentlich für einen Spaziergang an der frischen Luft genutzt. Aber regelmäßig gestalten nur 17 Prozent ihre Pause so.

Quelle/Text: DGUV/iga, Redaktion arbeitssicherheit.de (SL)
Foto: © sp4764 - Fotolia.com

Umgang mit Stress: Lesen Sie auch »Klarer Kopf trotz Informationsflut« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt