News  Arbeitssicherheit  

Ein Anschlagpunkt auf Knopfdruck

Mit dem ABS-Lock I+II hat der niederrheinische Entwickler ABS Safety einen abnehmbaren Anschlagpunkt entwickelt, der einfach zu handhaben und zugleich äußerst unauffällig ist. Er hält über eine Tonne und bietet zwei Personen gleichzeitig zuverlässigen Schutz. Der Clou des Systems ist jedoch die Möglichkeit, den Anschlagpunkt mit einem einfachen Knopfdruck abzunehmen und wieder einzustecken. Daher eignet sich der Anschlagpunkt besonders für die Installation in Bereichen, in denen ein fixierter Anschlagpunkt beispielsweise das Öffnen von Fenstern oder Türen behindert. Und damit man von der ersten Sekunde an hinreichend geschützt ist, kann der Anschlagpunkt bei Bedarf auch mit einer speziellen Teleskopstange bedient werden.

Der ABS-Lock I+II besteht aus zwei Komponenten: Lock II nennt sich die Edelstahlhülse, die fest in Mauerwerk, Beton, Holz und Stahl montiert werden kann und fast unauffällig in Wand oder Decke verschwindet. Der Anschlagpunkt Lock I wird einfach in die montierte Hülse gesteckt - ein Sperrkugelsystem sorgt für sicheren Halt und per Knopfdruck kann der Befestigungsmechanismus einfach wieder gelöst werden. Die in der Wand befestigte Hülse kann zudem mit verschiedenen Kappen aus Kunststoff oder Edelstahl abgedeckt werden und ist nahezu unsichtbar. Für den Einsatz an schwer zugänglichen Stellen, etwa in größerer Höhe oder in absturzgefährdeten Bereichen, kann der Anschlagpunkt des ABSLock I+II auch mit einer Teleskopstange eingesteckt und auch wieder entfernt werden. Die optional erhältliche ABS-Lock I Teleskopstange ist derzeit in drei unterschiedlichen Ausführungen für Längen zwischen 0,6 bis 4 Metern verfügbar.

Der abnehmbare ABS-Lock I+II ist gegen ein unbeabsichtigtes Lösen geschützt und besteht vollständig aus korrosionsbeständigem Edelstahl. Dank einer Vielzahl unterschiedlicher Verbindungselemente und -materialien ist er auch für die sichere Montage in abgehängten Decken oder gerissenem Beton geeignet. Das System ist zugelassen und -geprüft nach DIN EN 795 als Anschlagpunkt Klassen A und B.

Weitere Informationen finden Sie unter www.absturzsicherung.de.

Quelle: document1 - http://www.document1.de

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt