News  Arbeitssicherheit  

2013: Zahlen zur Arbeitssicherheit

Ende des vergangenen Jahres hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales seinen statistischen Bericht zum Arbeitssicherheits-Geschehen im Jahr 2013 veröffentlicht: Die Unfallverhütung entwickelte sich insgesamt positiv - ein Bereich fällt jedoch heraus.


Laut des statistischen Berichts zum Stand von »Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2013« war das vergangene Jahr ein gutes Jahr. Zumindest bezogen auf die Zahlen zu Arbeitsunfällen und zu Berufskrankheiten. In einem Bereich haben sich die Zahlen jedoch »verschlechtert«.

Arbeits- und Wegeunfälle in Zahlen

Im Berichtszeitraum (2010-2013) hatten fast 960.000 Beschäftigte einen Arbeitsunfall.

Von der Zahl der Arbeitsunfälle leitet sich die Unfallquote ab. Diese lag mit 24 Unfällen pro 1.000 Vollarbeitern auf dem niedrigsten Stand seit 1960.

Die Zahl der Arbeitsunfälle mit Todesfolge beläuft sich auf 606. Damit sank die Zahl seit 2010 um zehn Prozent.

In 2013 ereigneten sich insgesamt 187.971 Wegeunfälle. 326 davon endeten tödlich.

Arbeitsunfähigkeitsgeschehen

Angestiegen sind die Fehltage aufgrund von Arbeitsunfähigkeit. Unter 100 Versicherten gab es in 2013 fast 126 Vorfälle. Im Jahr 2010 lag die Anzahl bei etwa 115 Vorfällen.

Die Dauer der Arbeitsunfähigkeit belief sich auf 12 Tage. Das lag voll im Durchschnitt.

Berufskrankheiten

In 2013 endeten 2.357 Berufskrankheiten tödlich. Das sind im Vergleich zum Jahr 2010 152 Todesfälle weniger.

Bemerkenswert: Der überwiegende Teil - zwei Drittel - der tödlich verlaufenden Berufskrankheiten lässt sich auf asbestbedingte Erkrankungen zurückführen. Und das, obwohl Asbest seit 1993 verboten ist.

Über den statistischen Bericht

Der statistische Bericht zum Stand von »Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit« erscheint jedes Jahr. Er enthält Kennzahlen zu Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten, zum Arbeitsunfähigkeitsgeschehen und zu Arbeitsbedingungen. Der Bericht wird im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erstellt.

Der vollständige Bericht steht auf den Internetsseiten der BAuA zum Download (www.baua.de/de/Publikationen/Fachbeitraege/Suga-2013.html) zur Verfügung.

Quelle/Text: BAuA, BMAS, Redaktion arbeitssicherheit.de
Foto: © pix4U - Fotolia.com


Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt