DGUV Grundsatz 308-009 - Qualifizierung und Beauftragung der Fahrerinnen und Fah...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Grundsatz 308-009 - Qualifizierung und Beauftragung der...
DGUV Grundsatz 308-009 - Qualifizierung und Beauftragung der Fahrerinnen und Fahrer von geländegängigen Teleskopstaplern (DGUV Grundsatz 308-009)
Titel: Qualifizierung und Beauftragung der Fahrerinnen und Fahrer von geländegängigen Teleskopstaplern (DGUV Grundsatz 308-009)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Grundsatz 308-009
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Qualifizierung und Beauftragung der Fahrerinnen und Fahrer von geländegängigen Teleskopstaplern
(DGUV Grundsatz 308-009)

Grundsatz

DGUV
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
Spitzenverband

Stand der Vorschrift: Februar 2016

 

Inhaltsverzeichnis Abschnitt
  
Vorbemerkung 1
Anwendungsbereich 1
Rechtsgrundlagen 2
Betrieblicher Einsatz 2.1
Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr 2.2
Gliederung und Umfang der Qualifizierung 3
Qualifizierungsstufen 3.1
Allgemeine Qualifizierung - Stufe 1 3.2
Zusatzqualifizierung 3.3
Drehbarer Oberwagen, Kranbetrieb - Stufe 2a 3.3.1
Einsatz als Hubarbeitsbühne - Stufe 2b 3.3.2
Betriebliche bzw. baustellenbezogene Unterweisung - Stufe 3 3.4
Gerätebezogener Teil 3.4.1
Verhaltensbezogener Teil 3.4.2
Dauer der Qualifizierung 3.5
Allgemeine Qualifizierung - Stufe 1 3.5.1
Zusatzqualifizierung - Stufe 2a 3.5.2
Zusatzqualifizierung - Stufe 2b 3.5.3
Betriebliche bzw. baustellenbezogene Unterweisung - Stufe 3 3.5.4
Beauftragung 4
Qualifikation der Ausbilderinnen und Ausbilder 5
Ausbildungsstätte 6
Allgemein 6.1
Räumlichkeiten 6.2
Lehrgangsstärke 6.3
Technische Ausstattung 6.4
Lehrinhalte 7
Allgemeine Qualifizierung - Stufe 1 7.1
Theoretische Qualifizierung 7.1.1
Praktische Qualifizierung 7.1.2
Zusatzqualifizierung Drehbarer Oberwagen, Kranbetrieb - Stufe 2a 7.2
Theoretische Qualifizierung 7.2.1
Praktische Qualifizierung 7.2.2
Zusatzqualifizierung Einsatz als Hubarbeitsbühne - Stufe 2b 7.3
Theoretische Qualifizierung 7.3.1
Praktische Qualifizierung 7.3.2
Abschlussprüfung 8
Theoretische Prüfung 8.1
Praktische Prüfung 8.2
Vorschriftenverzeichnis 9

Vorbemerkung

Jeder Betrieb, der mobile Arbeitsmittel betreibt, muss über Fahrerinnen und Fahrer verfügen, die mit diesen Geräten sicher, wirtschaftlich und zweckentsprechend umgehen können. Dies trifft insbesondere bei geländegängigen Staplern mit veränderlicher Reichweite, den so genannten Teleskopstaplern, zu.

Wer Kraftfahrzeuge oder Baumaschinen führt, ist nicht allein deshalb schon befähigt, Teleskopstapler zu führen. Teleskopstapler werden in Verbindung mit verschiedenen Anbaugeräten sehr vielfältig eingesetzt. Beispielsweise werden Teleskopstapler außer mit Gabelzinken häufig mit Ladeschaufeln oder Lasthaken ausgerüstet. Wird an Stelle der Gabelzinken eine Arbeitsbühne angebracht, wird das Gerät zur Hubarbeitsbühne.

Hinzu kommt die - im Vergleich zu Kraftfahrzeugen und Baumaschinen - andere Bauweise der Teleskopstapler: Es können z. T. alle vier Räder gelenkt werden und dies zusätzlich in unterschiedlichen Arten, z. B. die "normale" Allradlenkung (Vorder- und Hinterräder gegenläufig eingeschlagen) und der sogenannte Hundegang (Vorder- und Hinterräder in gleiche Richtung eingeschlagen). Dies führt zu einem anderen Fahr- und Lenkverhalten als beim Kraftfahrzeug oder bei der Baumaschine. Die Last befindet sich - im Unterschied zum Lastkraftwagen - praktisch immer außerhalb der Fahrzeugkontur. Sie kann am Teleskoparm gehoben und gesenkt, vor- und zurückbewegt werden. Und nicht zuletzt verlangt das Standsicherheitsverhalten von Teleskopstaplern eine andere Fahrweise als beim Kraftfahrzeug.

Verständlich, dass nicht jede/jeder, auch wenn sie/er schon lange einen Kraftfahrzeug-Führerschein besitzt, mit einem mobilen Arbeitsmittel allgemein und speziell mit einem Teleskopstapler fahren darf. Sie/Er würde sich und andere in Gefahr bringen.

Der Grundsatz soll es ermöglichen, anhand der vorgegebenen Maßstäbe geeignete Personen auszuwählen und diese durch eine entsprechende Ausbildung zum Führen von Teleskopstaplern zu befähigen.

Impressum

Herausgeber:
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Tel.: 030 288763800
Fax: 030 288763808
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de

Sachgebiet "Fördern, Lagern, Logistik im Warenumschlag" des Fachbereichs "Handel und Logistik" der DGUV.

Ausgabe: Februar 2016

DGUV Grundsatz 308-009
zu beziehen bei Ihrem zuständigen Unfallversicherungsträger oder unter www.dguv.de/publikationen