Brandklassen

Brandklasse A: Zur Brandklasse A gehören Brände von festen, Glut bildenden Stoffen, hauptsächlich organischer Natur. Beispiele: Holz, Papier, Textilien, Kohle, Autoreifen.

Brandklasse B: Zur Brandklasse B zählt man Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen wie z. B. Benzin, Lösemittel, Öle, Kunststoffe, Lacke, Teer oder Paraffin.

Brandklasse C: Gasbrände gehören zur Brandklasse C. Zu den gasförmigen Stoffen (auch unter Druck) gehören z. B. Propan, Wasserstoff, Actylen oder Erdgas.

Brandklasse D: Zur Brandklasse D gehören die Brände von Metall wie Aluminium, Magnesium, Lithium oder Natrium (Einsatz nur mit Pulverbrause).

Brandklasse F: Zur Brandklasse F zählt man Brände von Speiseölen oder Speisefetten (pflanzliche oder tierische Öle und Fette) in Frittier- und Fettbackgeräten.

Die vorstehende Einteilung folgt der Europäischen Norm EN 2, Ausgabe 2005-01.