DGUV Information 213-728 - Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversiche...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 4, 4 Gefahrstoffe
Abschnitt 4
Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Verarbeitung thermoplastischer Kunststoffe in Spritzgießmaschinen (DGUV Information 213-728)
Titel: Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Verarbeitung thermoplastischer Kunststoffe in Spritzgießmaschinen (DGUV Information 213-728)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-728
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 4 – 4 Gefahrstoffe

In Tabelle 2 werden für die aufgeführten Gefahrstoffe Angaben zu Beurteilungsmaßstäben (z.B. Arbeitsplatzgrenzwerte) und zur Einstufung nach der CLP-Verordnung[6] aufgeführt. Soweit vorhanden, werden für einige Stoffe in der 2. Spalte Hinweise zur Hautresorption (H) bzw. zum Risiko der Fruchtschädigung (Y) angegeben.

Gefahrstoffe Beurteilungsmaßstäbe Einstufung nach CLP-Verordnung
Acrylnitril Akzeptanzkonzentration
0,26 mg/m3 (ERB)
Toleranzkonzentration
2,6 mg/m3 (ERB)

Überschreitungsfaktor
8 (KZW)

H
Entzündbare Flüssigkeiten, Kategorie 2; H225
Karzinogenität, Kategorie 1B; H350
Akute Toxizität, Kategorie 3, Einatmen; H331
Akute Toxizität, Kategorie 3, Hautkontakt; H311
Akute Toxizität, Kategorie 3, Verschlucken; H301
Spezifische Zielorgan-Toxizität (einmalige Exposition), Kategorie 3, Reizwirkung auf die Atemwege; H335
Reizwirkung auf die Haut, Kategorie 2; H315
Schwere Augenschädigung, Kategorie 1; H318
Sensibilisierung der Haut, Kategorie 1; H317
Gewässergefährdend, Chronisch Kategorie 2; H411
Acetaldehyd
91 mg/m3 (AGW)

Y
Entzündbare Flüssigkeiten, Kategorie 1; H224
Karzinogenität, Kategorie 2; H351
Augenreizung, Kategorie 2; H319
Spezifische Zielorgan-Toxizität (einmalige Exposition), Kategorie 3, Reizwirkung auf die Atemwege; H335
Aldehyde Acrylaldehyd
0,2 mg/m3 (AGW)

H
Entzündbare Flüssigkeiten, Kategorie 2; H225
Akute Toxizität, Kategorie 1, Einatmen; H330
Akute Toxizität, Kategorie 2, Verschlucken; H300
Akute Toxizität, Kategorie 3, Hautkontakt; H311
Ätzwirkung auf die Haut und schwere Augenschädigung, Kategorie 1B; H314
Gewässergefährdend, Akut Kategorie 1; H400
Gewässergefährdend, Chronisch Kategorie 1; H410
Butyraldehyd
64 mg/m3 (AGW)
Entzündbare Flüssigkeiten, Kategorie 2; H225
Formaldehyd
0,37 mg/m3 (AGW)
Y
Akute Toxizität, Kategorie 3, Einatmen; H331
Akute Toxizität, Kategorie 3, Verschlucken; H301
Akute Toxizität, Kategorie 3, Hautkontakt; H311
Ätzwirkung auf die Haut und schwere Augenschädigung, Kategorie 1B; H314
Karzinogenität, Kategorie 1B; H350
Keimzellmutagenität, Kategorie 2; H341
Sensibilisierung der Haut, Kategorie 1; H317
Glutardialdehyd
0,2 mg/m3 (AGW)

Y
Akute Toxizität, Kategorie 3, Einatmen; H331
Akute Toxizität, Kategorie 3, Verschlucken; H301
Ätzwirkung auf die Haut, Kategorie 1B; H314
Schwere Augenschädigung, Kategorie 1; H318
Sensibilisierung der Atemwege, Kategorie 1; H334
Sensibilisierung der Haut, Kategorie 1; H317
Spezifische Zielorgan-Toxizität (einmalige Exposition), Kategorie 3, Reizwirkung auf die Atemwege; H335
Gewässergefährdend, Akut Kategorie 1; H400
Hexanal
40 mg/m3 (LIG)
Entzündbare Flüssigkeiten, Kategorie 3; H226
Reizwirkung auf die Haut, Kategorie 2; H315
Augenreizung, Kategorie 2; H319
Propionaldehyd
48 mg/m3 (LIG)
Entzündbare Flüssigkeiten, Kategorie 2; H225
Augenreizung, Kategorie 2; H319
Spezifische Zielorgan-Toxizität (einmalige Exposition), Kategorie 3, Reizwirkung auf die Atemwege; H335
Reizwirkung auf die Haut, Kategorie 2; H315
Valeraldehyd
118 mg/m3 (LIG)
Entzündbare Flüssigkeiten, Kategorie 2; H225
Akute Toxizität, Kategorie 4, Einatmen; H332
Reizwirkung auf die Haut, Kategorie 2; H315
Augenreizung, Kategorie 2; H319
Spezifische Zielorgan-Toxizität (einmalige Exposition), Kategorie 3, Reizwirkung auf die Atemwege; H335
Aliphatische Kohlenwasserstoffe C 9-15 600 mg/m3 (RCP)Aspirationsgefahr, Kategorie 1; H304
Benzol Akzeptanzkonzentration
0,2 mg/m3 (ERB)
Toleranzkonzentration
1,9 mg/m3 (ERB)

Überschreitungsfaktor
8 (KZW)

H
Entzündbare Flüssigkeiten, Kategorie 2; H225
Karzinogenität, Kategorie 1A; H350
Keimzellmutagenität, Kategorie 1B; H340
Spezifische Zielorgan-Toxizität
(wiederholte Exposition), Kategorie 1; H372
Aspirationsgefahr, Kategorie 1; H304
Augenreizung, Kategorie 2; H319
Reizwirkung auf die Haut, Kategorie 2; H315
1,3-Butadien Akzeptanzkonzentration
0,5 mg/m3 (ERB)
Toleranzkonzentration
5 mg/m3 (ERB)

Überschreitungsfaktor
8 (KZW)
Entzündbare Gase, Kategorie 1; H220
Keimzellmutagenität, Kategorie 1B; H340
Karzinogenität, Kategorie 1A; H350
Cyanwasserstoff 2,1 mg/m3 (MAK)

H
Entzündbare Flüssigkeiten, Kategorie 1; H224
Akute Toxizität, Kategorie 1, Einatmen; H330
Akute Toxizität, Kategorie 1, Hautkontakt; H310
Akute Toxizität, Kategorie 1, Verschlucken; H300
Spezifische Zielorgan-Toxizität (einmalige Exposition), Kategorie 1; H370
Spezifische Zielorgan-Toxizität
(wiederholte Exposition), Kategorie 1; H372
Gewässergefährdend, Akut Kategorie 1; H400
Gewässergefährdend, Chronisch Kategorie 1; H410
Cyclopentanon 90 mg/m3 (LIG)Entzündbare Flüssigkeiten, Kategorie 3; H226
Augenreizung, Kategorie 2; H319
Reizwirkung auf die Haut, Kategorie 2; H315
Fluoride und Fluorwasserstoff 1 mg/m3
(AGW für Fluoride)

0,83 mg/m3
(AGW Fluorwasserstoff)

H, Y
Akute Toxizität, Kategorie 2, Verschlucken; H300
Akute Toxizität, Kategorie 1, Hautkontakt; H310
Akute Toxizität, Kategorie 2, Einatmen; H330
Ätzwirkung auf die Haut und schwere Augenschädigung, Kategorie 1A; H314
Phenol 8 mg/m3 (AGW)

H
Akute Toxizität, Kategorie 3, Einatmen; H331
Akute Toxizität, Kategorie 3, Verschlucken; H301
Akute Toxizität, Kategorie 3, Hautkontakt; H311
Ätzwirkung auf die Haut und schwere Augenschädigung, Kategorie 1B; H314
Keimzellmutagenität, Kategorie 2; H341
Spezifische Zielorgan-Toxizität
(wiederholte Exposition), Kategorie 2; H373
Styrol 86 mg/m3 (AGW)

Y
Entzündbare Flüssigkeiten, Kategorie 3; H226
Akute Toxizität, Kategorie 4, Einatmen; H332
Augenreizung, Kategorie 2; H319
Reizwirkung auf die Haut, Kategorie 2; H315
Aspirationsgefahr, Kategorie 1; H304
Reproduktionstoxizität, Kategorie 2; H361d
Spezifische Zielorgan-Toxizität (einmalige Exposition), Kategorie 3, Reizwirkung auf die Atemwege; H335
Spezifische Zielorgan-Toxizität
(wiederholte Exposition), Kategorie 1; H372
Tabelle 2 Gefahrstoffe, Beurteilungsmaßstäbe und Einstufung

 

Erläuterungen

AGW: Arbeitsplatzgrenzwert (TRGS 900)[7]
MAK: Maximale Arbeitsplatz-Konzentration nach MAK- und BAT-Werte-Liste der Deutschen Forschungsgemeinschaft[8]
ERB: Stoffspezifische Risikowerte aus der TRGS 910 "Risikobezogenes Maßnahmenkonzept für Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen (TRGS 910)"[9]
KZW: Kurzzeitwert
Die Beurteilung von Expositionsspitzen bei stoffspezifischen Risikowerten aus der TRGS 910 erfolgt entsprechend Kurzzeitwertkategorie II der TRGS 900; ihr Ergebnis wird als Überschreitungsfaktor (ÜF) ausgewiesen. Der ÜF wird in der TRGS 910 zur Toleranzkonzentration aufgeführt. Ein Mindestzeitraum zwischen den Kurzzeitwertphasen wird bei Risikowerten nicht festgelegt.
LIG: Liste Internationaler Grenzwerte (GESTIS)[10]
RCP: Methode zur Berechnung von Arbeitsplatzgrenzwerten für Kohlenwasserstoffgemische (TRGS 900)
Y Risiko der Fruchtschädigung (TRGS 900)
H hautresorptiv (TRGS 900)
H220: Extrem entzündbares Gas.
H224: Flüssigkeit und Dampf extrem entzündbar.
H225: Flüssigkeit und Dampf leicht entzündbar.
H226: Flüssigkeit und Dampf entzündbar.
H280: Enthält Gas unter Druck; kann bei Erwärmung explodieren.
H300: Lebensgefahr bei Verschlucken.
H301: Giftig bei Verschlucken.
H304: Kann bei Verschlucken und Eindringen in die Atemwege
 tödlich sein.
H310: Lebensgefahr bei Hautkontakt.
H311: Giftig bei Hautkontakt.
H314: Verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden.
H315: Verursacht Hautreizungen.
H317: Kann allergische Hautreaktionen verursachen.
H318: Verursacht schwere Augenschäden.
H319: Verursacht schwere Augenreizung.
H330: Lebensgefahr bei Einatmen.
H331: Giftig bei Einatmen.
H332: Gesundheitsschädlich bei Einatmen.
H334: Kann bei Einatmen Allergie, asthmaartige Symptome oder Atembeschwerden verursachen.
H335: Kann die Atemwege reizen.
H340: Kann genetische Defekte verursachen.
H341: Kann vermutlich genetische Defekte verursachen.
H350: Kann Krebs erzeugen.
H351: Kann vermutlich Krebs erzeugen.
H361d: Kann vermutlich das Kind im Mutterleib schädigen.
H370: Schädigt die Organe.
H372: Schädigt die Organe bei längerer oder wiederholter.
H373: Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition.
H400: Sehr giftig für Wasserorganismen.
H410: Sehr giftig für Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.
H411: Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
[6]

CLP-Verordnung Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen

[7]

Technische Regel für Gefahrstoffe 900 "Arbeitsplatzgrenzwerte (TRGS 900)". Ausgabe: März 2015

[8]

Technische Regel für Gefahrstoffe 910 "Risikobezogenes Maßnahmenkonzept für Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen (TRGS 910)". Ausgabe: Februar 2014

[9]

Deutsche Forschungsgemeinschaft, Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe: MAK- und BAT-Werte-Liste - Maximale Arbeitsplatzkonzentrationen und Biologische Arbeitstoleranzwerte. Mitteilung 50, ISBN 978-3-527-33737-8 (Printversion); erscheint jährlich