DGUV Information 201-027 - Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung und Fes...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 8.2, 8.2 Herstellen der Räumfähigkeit
Abschnitt 8.2
Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung und Festlegung von Schutzmaßnahmen bei der Kampfmittelräumung (DGUV Information 201-027)
Titel: Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung und Festlegung von Schutzmaßnahmen bei der Kampfmittelräumung (DGUV Information 201-027)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-027
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 8.2 – 8.2 Herstellen der Räumfähigkeit

Das Herstellen der Räumfähigkeit umfasst alle Tätigkeiten, die erforderlich sind um:

  • ein sicheres Arbeiten auf der Fläche zu gewährleisten,

  • die Anwendung des gewählten Räumverfahrens zu ermöglichen.

Die Tätigkeiten beinhalten beispielsweise Freischneide-, Mäh- und Rodungsarbeiten, Abbruch- und Rückbauarbeiten.

Tätigkeiten können auch den Aufbruch versiegelter Oberflächen umfassen; dabei sollen nur erschütterungsarme Verfahren Anwendung finden.

Arbeiten zur Herstellung der Räumfähigkeit auf Kampfmittelverdachtsflächen sind in Abhängigkeit der zu erwartenden Gefährdungen zu planen und auszuführen.

Auch vorbereitende Arbeiten, bei denen Gefährdungen durch Kampfmittel zu erwarten sind, müssen von einer Verantwortlichen Person begleitet werden.

string

Abb. 10
Sondieren

Hinweis:

Ggf. kann es erforderlich sein, auch Arbeiten ohne Bodeneingriff auf kampfmittelverdächtigen Flächen (wie Freischeide-/Mäharbeiten, Entasten etc.)

  • durch Verantwortliche Personen begleiten zu lassen,

  • durch eine vorlaufende visuelle Kampfmittelräumung zur Ausführung vorzubereiten.