DGUV Vorschrift 38 - Unfallverhütungsvorschrift Bauarbeiten (DGUV Vorschrift 38)

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Vorschrift 38 - Bauarbeiten
DGUV Vorschrift 38 - Unfallverhütungsvorschrift Bauarbeiten (DGUV Vorschrift 38)
Titel: Unfallverhütungsvorschrift Bauarbeiten (DGUV Vorschrift 38)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Vorschrift 38
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Unfallverhütungsvorschrift
Bauarbeiten
(DGUV Vorschrift 38)

Vorschrift

string DGUV
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung
Spitzenverband

Stand der Vorschrift: Ausgabe November 2019 (1)

Inhaltsverzeichnis §§
  
Vorwort 
Geltungsbereich 1
Begriffsbestimmungen 2
Leitung, Aufsicht und Sicherungsaufgaben 3
Anweisungen 4
Standsicherheit und Tragfähigkeit 5
Bestehende Anlagen und Verkehrsgefahren 6
Betrieb von selbstfahrenden Arbeitsmitteln und Fahrzeugen auf Baustellen 7
Arbeitsplätze und Verkehrswege 8
Absturz 9
Sicherung von Öffnungen und Vertiefungen 10
Herabfallende Gegenstände 11
Ordnungswidrigkeiten 12
Inkrafttreten/Außerkrafttreten 13

Vorwort

"DGUV Vorschriften sind Unfallverhütungsvorschriften im Sinne des § 15 Siebtes Buch Sozialgesetzbuch (SGB VII). Es wird darauf hingewiesen, dass neben den Festlegungen in dieser Unfallverhütungsvorschrift "Bauarbeiten" das staatliche Arbeitsschutzrecht einzuhalten ist. Dies gilt insbesondere für Unternehmer und Versicherte. Daneben gilt dies aber auch für andere Personengruppen z. B. für Solo-Selbstständige (insbesondere Unternehmer ohne Beschäftigte im Sinne von § 6 BaustellV)."

(1) Red. Anm.:

Die DGUV Mustervorschrift 38 "Bauarbeiten“ (zuvor BGV C22) in der Fassung vom 1. Januar 1997 ist aktuell noch bei einem Teil der Unfallversicherungsträger in Kraft und wird nach Beschluss der Vertreterversammlung des jeweiligen Unfallversicherungsträgers durch die neue Fassung der DGUV Vorschrift 38 Bauarbeiten“ ersetzt werden. Die neue Fassung ist von der Mitgliederversammlung der DGUV am 27./28 November 2019 beschlossen worden.