News  Arbeitssicherheit  

Screeningverfahren: Defizite und Ressourcen erkennen

Wie Beschäftigte ihre Arbeitsbedingungen erleben, erfahren Arbeitgeber durch das neue Verfahren zur psychologischen »Bewertung von Arbeitsbedingungen - Screening für Arbeitsplatzinhaber« – genannt »BASA«


Wie fühlen sich Beschäftigte, die in Betrieben unter hoher Lärm- oder Staubbelastung arbeiten müssen? Darauf gab es bis dato keine ausreichende Antwort. Daher hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) das Screeningverfahren BASA (Psychologische Bewertung von Arbeitsbedingungen - Screening für Arbeitsplatzinhaber) entwickelt, mit dem viele verschiedene Aspekte der Arbeitsbedingungen an ganz unterschiedlichen Arbeitsplätzen analysiert und bewertet werden können. Auf Basis der durch die Software BASA II ermittelten Daten können Arbeitgeber die Ist-Situation der Gefährdung erkennen, bewerten und darauf basierend geeignete Schutzmaßnahmen vornehmen. Mit BASA II lassen sich nicht nur die Gefahren für die Beschäftigten beurteilen, sondern auch förderlichen Bedingungen für die Arbeit ausmachen. Diese werden als Ressourcen bei der Ausführung der Arbeitsaufgaben angesehen.

Bei der Anwendung der Software sind verschieden Vorgehensweisen in Abhängigkeit von Bedarf und Betriebs- und Gruppengröße möglich: anonyme schriftliche Mitarbeiterbefragung, Beobachtungsinterview oder Gruppendiskussionen. Die kostenlose Software erlaubt die Erstellung von Fragebogen oder Merkmalslisten und die Auswertung der erfassten Daten. Bisherige Studienergebnisse haben gezeigt: Neben besser gestalteten Arbeitsbedingungen ist in vielen Fällen der Aufbau von Ressourcen notwendig.

BASA unterstützt die Erfassung psychischer Belastungen im Rahmen der gesetzlich geforderten Gefährdungsbeurteilung.

Eine Informationsbroschüre zu BASA II erhalten Interessierte unter http://www.baua.de/publikationen.

Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Redaktion arbeitssicherheit.de
Foto: © ArTo - Fotolia.com_

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt