News  Arbeitssicherheit  

Risiko-Ranking: Diese Berufe sind besonders gefährlich

Diese Berufe sind besonders riskant.
Foto: © filmbildfabrik.de - stock.adobe.com

In manchen Jobs bestehen mehr Risiken als in anderen. Als besonders gefährdet gelten oftmals Rettungssanitäter. Doch unter den Top Ten der Risikoberufe finden sich ebenso Zahnärzte und Anästhesisten.

Auf den ersten Blick ist davon auszugehen, dass vor allem Polizisten, Rettungskräfte oder Höhenarbeiter Berufe mit hohem Risikopotenzial ausüben. Schließlich sind sie täglich mit Gefahrensituationen konfrontiert. Doch in Anbetracht eines Infektionsrisikos in Zeiten der Corona-Pandemie führen auch andere Berufe das Ranking »Berufe und Gesundheitsrisiko: Wie riskant ist Ihr Job?« von Lenstore.de an. Berücksichtigt dabei werden Faktoren wie Infektionsrisiko, Verletzungsrisiko, Belastung für Muskeln und Gelenke, Körperhaltung sowie Sonnenschäden.

Die Top Ten gefährlicher Berufe

1. Notfallsanitäter: Sie führen die Liste der gefährlichen Berufe an. Ein Grund dafür ist das Risiko, sich bei Patienten oder im Rettungseinsatz zu infizieren. Auch die körperliche Belastung ist groß.

2. Feuerwehrleute: Bei ihren Einsätzen begeben sie sich in Gefahr. Sie sind einem Infektionsrisiko ausgesetzt und haben zudem mit Schadstoffen zu tun, was zu einer Schädigung von Sinnen führen kann.

3. Zahnärzte: Sie verzeichnen neben Beschäftigten in der Pflege mit das größte Risiko einer Infektion. Hinzu kommt eine Belastung von Körper und Fitness durch die Sitzhaltung bei der Arbeit.

4. Zollbeamte: Sie kommen mit Schadstoffen in Kontakt und sind oftmals einer lauten Umgebung ausgesetzt. Gerätschaften und ihr Arbeitsort können ebenso Gefahren bergen.

5. Flugbegleiter: Für sie besteht laut Ranking ebenfalls ein hohes Infektionsrisiko. Ein Grund: Sie sind oftmals im engen Kontakt mit Passagieren. Hinzu kommen Belastungen durch künstliches Licht und trockene Luft.

6. Bohrtechniker: Sie können bei Ausübung ihres Berufs eines Sinnesschädigung erleiden. Vor allem das Gehör ist durch laute Umgebungsgeräusche bei der Arbeit gefährdet.

7. Polizist: Sie sind im Einsatz mit Gefahren und nicht selten mit Übergriffen konfrontiert. Es besteht das Risiko von Verletzungen.

8. Piloten: Sie können sich in ihrem Beruf durch Lärm ihr Gehör schädigen. Darüber hinaus geht die Tätigkeit im Sitzen zu Lasten der Fitness.

9. Tierärzte: Für sie besteht ebenso ein hohes Infektionsrisiko.  Wie andere Ärzte gehen auch sie mit Schadstoffen um, was ein Gefahrenpotenzial birgt.

10. Anästhesisten: Sie haben ein hohes Risiko, sich bei einem Patienten anzustecken. Wie bei anderen medizinischen Berufen können Schadstoffe zu einer Gefahr für die Gesundheit werden.

Quelle/Text: karriere.de, lenstore.de / Redaktion arbeitssicherheit.de (SL)

Risiko-Ranking: Lesen Sie auch »Das sind die gefährlichsten Berufe 2019« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Kreizberg, Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht - Loseblattwerksammlung von Klein und Bayer

Gefahrstoffrecht
von Dr. Helmut A. Klein / Dr. Philipp Bayer

Sammlung der chemikalienrechtlichen Gesetze, Verordnungen, EG-Richtlinien und technischen Regeln mit Erläuterungen
Loseblattwerk mit CD-ROM
ca. 1300 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung

11. Auflage 2019
192 Seiten, broschiert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV 5 Gefahrstoffverordnung

CHV 5, Gefahrstoffverordnung

Textausgabe mit Materialiensammlung
25. Auflage 2017
220 Seiten, kartoniert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt