News  Arbeitssicherheit  

Risiko-Betriebe werden künftig staatlich überwacht

Die Arbeit in Deutschland soll nun endlich sicherer werden. Das fordern die Arbeitsminister der Bundesländer. Diverse Skandale haben deutlich gemacht, dass es ohne staatliche Kontrollen wohl nicht geht.


Vor allem in Betrieben in denen das Risiko für Sicherheit und Gesundheit sehr hoch ist, sollen künftig Kontrollen erfolgen, um den Arbeitsschutz zu verbessern. Wie und in welchem Umfang die Überwachung erfolgt, soll nun der Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik definieren. Er wurde mit der Definition von Grundsätzen für eine »risikoorientierte Überwachung und für das Beschwerdemanagement« beauftragt, teilte am 24. Oktober 2011 das Arbeitsministerium NRW mit.
 

Im Kern sollen die Kontrollen zukünftig zwei wesentliche Punkte berücksichtigen:

  • Überwachung von Betrieben, in denen die Beschäftigten einem besonders hohen Gesundheitsrisiko ausgesetzt sind
  • Überprüfung von anonymen Hinweisen von Beschäftigten

Entschieden wurden diese Punkte bei einem Treffen der Arbeitsminister der Bundesländer im Rahmen einer von NRW ausgehenden Initiative auf einer Konferenz in Leipzig.

Vor allem in Nordrhein-Westfalen hatte ein Gift-Skandal um die Firma Envio für Aufruhr gesorgt. Ohne besondere Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, hatte Envio PCB-haltige Transformatoren entsorgt und die Gesundheit der eigenen Mitarbeiter, aber auch der umliegenden Bewohner einem Gesundheitsrisiko ausgesetzt.

Text: Redaktion arbeitssicherheit.de
Foto: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Arbeitsschutz: Lesen Sie auch »Nach dem PCB-Skandal: Arbeiten in NRW soll sicherer werden« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt