News  Arbeitssicherheit  

Herbst und Winter: So lüften Sie richtig

Auch in Herbst und Winter sollten Büroräume richtig gelüftet werden.
Foto: © Minerva Studio - Fotolia.com

Fünf Minuten oder doch lieber zehn? Stoßlüften oder besser das Fenster auf Kipp stellen? Beim Lüften von Büroräumen kommt es unter Kollegen immer wieder zu Meinungsverschiedenheiten. Eine Expertin der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin klärt über das optimale Belüftungsverhalten während der dunklen Jahreszeiten auf.

Der eine macht das Fenster auf, der andere macht es wieder zu - das Bedürfnis nach frischer Luft auf der einen und einer angenehmen Raumtemperatur auf der anderen Seite ist bei jedem Kollegen anders. Oft muss ein Kompromiss das Belüftungsdilemma lösen. Vor allem, wenn es im Herbst und Winter draußen kälter wird.

Dr. Kerstin Bux von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) bringt frischen Wind in diese Diskussion: »Fünf Minuten Stoßlüften sind im Herbst ideal«, sagt sie. Im Winter reichen hingegen zwei bis drei Minuten aus. In dieser Zeit gelangt genügend frische Luft in die Arbeitsräume ohne diese zu sehr auszukühlen. Kälter als 20 Grad Celsius sollte die Raumtemperatur jedoch nicht betragen. Am angenehmsten arbeitet es sich bei 22 Grad Celsius.

Wenn es im Winter draußen zu kalt für eine Fensterlüftung ist, kann alternativ auch das Öffnen der Bürotür statt des -fensters Abhilfe schaffen. Zugluft ist jedoch in jedem Fall ein Klima-K.O., denn unbekleidete Körperpartien kühlen dabei zu schnell aus. Das kann zum Beispiel schnell zu Nackenschmerzen führen.

Hinweise der Redaktion: Weitere wichtige Vorgaben für das Thema Lüften finden Sie in der Arbeitsstättenregel (ASR) A3.6 »Lüftung«. Eine detaillierte Erläuterung zu der ASR A3.6 finden Sie ebenfalls in »Kreizberg: Arbeitsstättenverordnung«.



Quelle/Text: Redaktion arbeitssicherheit.de; dpa

Neue Technische Regel: Neue Arbeitsstättenregeln: » A4.2 »Pausen- und Bereitschaftsräume« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt