News  Arbeitssicherheit  

Deutscher Arbeitsschutzpreis startet erneut

Anlässlich der Messe „Arbeitsschutz aktuell – das Präventionsforum 2010“ in Leipzig wurde gestern (19. Oktober 2010) die Bewerbungsphase zum Deutschen Arbeitsschutzpreis eröffnet.


Von der Idee zur erfolgreichen Umsetzung: Wenn Mitarbeiter einen neuen Ansatz oder ein neues Produkt entwickelt haben, mit dem sich Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz erhöhen lassen, dann zahlt sich das doppelt aus. Zumindest, wenn die cleveren Köpfe mit ihrem Konzept beim Wettbewerb „Deutscher Arbeitsschutzpreis 2011" teilnehmen. Denn der geht im kommenden Jahr in die zweite Runde und prämiert zukunftsweisende Produkte und Maßnahmen mit Preisgeldern von insgesamt 40.000 Euro. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 28. Februar 2011. Teilnehmen können Unternehmen und Institutionen egal welcher Größe oder Branche, auch Einzelpersonen haben eine Chance auf den Preis.

Positive Praxisbeispiele bekannt machen
Durchgeführt wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), dem Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Die Bewertung und Auswahl der Beiträge erfolgt durch eine prominent besetzte Jury, darunter Gerd Hoofe, Staatssekretär im BMAS, Marina Schröder, Vorstandsvorsitzende der DGUV, und Dr. Hermann Schulte-Sasse, Staatsrat bei der Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales in Bremen. „Mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis wollen wir positive Praxisbeispiele betrieblicher Prävention bekannt machen, gute Lösungen für gesundes und sicheres Arbeiten verbreiten und damit nachhaltige Veränderungen in Betrieben anstoßen", so die Juroren.


Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Infos zum Wettbewerb „Aber sicher! Deutscher Arbeitsschutzpreis 2011" finden Interessierte auf den Seiten der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie unter www.gda-portal.de/arbeitsschutzpreis. Die feierliche Auszeichnung der Preisträger findet am 18. Oktober 2011 im Rahmen des 32. Internationalen Kongresses für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (A+A) in Düsseldorf statt.

Arbeitsschutz: Mehr zum Thema finden Sie im arbeitssicherheit.journal (7/2010) >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt