News  Arbeitssicherheit  

Corona-Pandemie: Ist eine Grippeschutzimpfung zu empfehlen?

Ist während der Corona-Pandemie eine Grippeschutzimpfung zu empfehlen?
Foto: © DragonImages - stock.adobe.com

Grippeschutzimpfungen sind oftmals Teil der betrieblichen Gesundheitsfürsorge. Sie vermeiden eine Influenza-Erkrankung und reduzieren das Infektionsrisiko am Arbeitsplatz. Vor allem in diesem Jahr ist ein Grippeschutz im Unternehmen von Bedeutung.

Jedes Jahr erkranken zwei bis 14 Millionen Menschen an Influenza, wie TÜV Nord berichtet. Die Zahl der Sterbefälle beläuft sich jährlich auf bis zu 20.000. Infizierte zeigen nicht immer Symptome. Sie können dennoch – ähnlich wie bei COVID-19 – die Viren übertragen und andere anstecken. Grippeschutzimpfungen können am Arbeitsplatz das Infektionsrisiko hinsichtlich Influenza minimieren.

»In diesem Jahr ist die Grippeschutzimpfung besonders wichtig«, sagt Dr. Wolfgang Mailahn von MEDITÜV. Denn die Influenza schwäche das Immunsystem über Wochen und lasse den Körper anfällig werden für andere Erkrankungen. Noch gebe es zwar keine wissenschaftlichen Aussagen zum gleichzeitigen Auftreten von Influenza und COVID-19. »Da beide Viren die Lunge angreifen ist aber davon auszugehen, dass die Belastung für den Körper sehr stark ist, sollte zur Grippe eine Corona-Infektion hinzukommen«, so der Experte. Lange Krankheitsphasen könnten die Folge sein. Ein besonders hohes Risiko bestehe bei Personen mit chronischen Krankheiten wie Asthma, Bronchitis, COPD oder Diabetes.

Trotz wirksamer und verträglicher Grippeimpfstoffe: Weniger als 50 Prozent der Personen, die zu einer Risikogruppe zählen, lassen sich impfen. Positive Wirkung können in diesem Zusammenhang betriebliche Angebote – wie die Grippeschutzimpfung durch Betriebsärzte – haben. So können Beschäftigte auf kurzem Wege einen Impftermin organisieren und diesen nahe ihrem Arbeitsplatz wahrnehmen. Ein weiterer Aspekt: Geimpfte Personen können sich nicht anstecken und eine eventuelle Infektion in das Unternehmen tragen. TÜV Nord führt ebenso an, dass sich ein Grippeschutz für Arbeitgeber auch finanziell lohnt. So rechnen sich die Impfkosten bereits dann, wenn nur zwei von 100 Beschäftigten aufgrund der Schutzimpfung nicht erkranken.

Quelle/Text: TÜV Nord / Redaktion arbeitssicherheit.de (SL)

Schutz vor Influenza: Lesen Sie auch »Grippeschutzimpfung ja oder nein?« >>

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Kreizberg, Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht - Loseblattwerksammlung von Klein und Bayer

Gefahrstoffrecht
von Dr. Helmut A. Klein / Dr. Philipp Bayer

Sammlung der chemikalienrechtlichen Gesetze, Verordnungen, EG-Richtlinien und technischen Regeln mit Erläuterungen
Loseblattwerk mit CD-ROM
ca. 1300 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung

11. Auflage 2019
192 Seiten, broschiert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV 5 Gefahrstoffverordnung

CHV 5, Gefahrstoffverordnung

Textausgabe mit Materialiensammlung
25. Auflage 2017
220 Seiten, kartoniert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt