News  Arbeitssicherheit  

Burnout treibt in die Frührente

Die Zahl der Beschäftigten, die vorzeitige wegen psychischer Erkrankung aus dem Berufsleben ausscheiden, erreicht neuen Höchststand. Besonders häufig betroffen sind Frauen.


In Deutschland steigen durch Erkrankungen, wie Burnout, Depressionen oder andere psychische Leiden, nicht mehr allein die Fehltage in den Unternehmen stark an. Jetzt haben sie auch die Zahl der vorzeitigen Berufsausscheider auf einen neuen Höchststand getrieben. Laut Welt am Sonntag leiden von zehn Beschäftigten, die vorzeitig aus dem Erwerbsleben ausscheiden, vier an einer psychischen Erkrankung (Angaben der Welt am Sonntag aus noch unveröffentlichten Statistiken der Deutschen Rentenversicherung).

Frauen sind besonders betroffen

Rund 41 Prozent von 190000 bewilligten Anträgen auf Erwerbsminderungsrente wurden aufgrund einer psychischen Erkrankung gestellt. Besonders häufig betroffen sind Frauen. Bei ihnen stieg in den vergangenen zehn Jahren der Anteil psychischer Erkrankungen als Rentenursache von 20 auf 47 Prozent im Jahr 2011 (Stiftung Warentest). Damit litt jede zweite Frau, die vorzeitig in Rente ging, an Depressionen oder anderen mentalen Erkrankungen. Bei den Männern mussten 32 Prozent wegen psychischer Erkrankung in Frührente gehen. Bezogen auf das Jahr 2000 sind die Renten insgesamt um 21 Prozent in angestiegen.

Der Blick auf die Zahlen spiegelt eine Entwicklung der Arbeitswelt wider, die geprägt ist von wachsendem Leistungsdruck, hoher Verantwortung, Schnelllebigkeit, Hetze, ständiger Erreichbarkeit und somit laufender Überforderung auf Seiten der Arbeitnehmer und auch Arbeitgeber. Wie wichtig ein gelebtes betriebliches Gesundheitsmanagement für die Gesundheit der Mitarbeiter ist und somit für die Existenz eines Unternehmens, davor kann sich in Anbetracht der Zahlen auch der Größte Skeptiker nicht mehr verschließen.

Quelle/Text: stern.de/Redaktion arbeitsicherheit.de
Foto: © Dan Race - Fotolia.com

Einfach mal abschalten: Lesen Sie auch »Tipps für einen kraftvollen Start ins neue Jahr«>>



Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt