News  Arbeitssicherheit  

Aufzugsanlagen: Schutz vor Cyber-Attacken ist Pflicht

Betreiber müssen Aufzugsanlagen vor Hacker-Angriffen schützen.
Foto: © Murrstock - stock.adobe.com

Viele Aufzugsanlagen sind digital gesteuert und mit dem Internet verbunden. Das birgt Gefahren für Hacker-Angriffe. Betreiber müssen die Anlagen entsprechend schützen.

Bei Aufzugsinspektionen gehört die Software nach den aktualisierten Vorschriften zum vorgeschriebenen Prüfumfang. Darüber informiert DEKRA. Aufzugsbetreiber haben Cyber-Attacken und Software-Pannen aktiv vorzubeugen. Hintergrund ist, dass Aufzugsanlagen zunehmend online mit dem Internet verbunden sind. Ihre Steuerung und Überwachung erfolgt digital. Software-Systeme können anfällig für Fehler sein. Ebenso kann die Online-Verbindung der Aufzugsanlage ein Einfallstor für Hacker darstellen. Mögliche Risiken dabei wären, dass Aufzüge durch Software-Manipulation gestoppt oder deren Geschwindigkeit wie Fahrtrichtung geändert werden. Ist ein Aufzug Teil einer vernetzten Gebäudetechnik, kann zudem die Gefahr bestehen, dass auf andere Funktionen smarter Gebäude zugegriffen wird.

Um diese Sicherheitsrisiken gering zu halten, haben Zugelassene Überwachungsstellen (ZÜS) die Software in die Prüfgrundlage aufgenommen. Die Prüfsachverständigen erfassen nun bei Hauptprüfungen und wiederkehrenden Prüfungen die aktuellen Software-Stände. Erfolgen Updates, sind diese durch den Betreiber, die Wartungsfirma oder den Hersteller aktiv an zuständige ZÜS zu melden. In Deutschland weisen Aufzugsanlagen teils Mängel auf. So zeigt der »Anlagensicherheitsreport 2020«, dass im Berichtsjahr 2019 lediglich 43,5 Prozent der geprüften Aufzüge mängelfrei waren. 4.200 der 607.000 geprüften Aufzüge wiesen gefährliche Mängel auf, die zu einer umgehenden Ausbesserung oder vorübergehenden Stilllegung führten.

Quelle/Text: DEKRA / Redaktion arbeitssicherheit.de (SL)

Anlagensicherheits-Report: Lesen Sie auch »Gefährliche Mängel an Aufzügen« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Kreizberg, Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) inkl. Erläuterungen und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 1800 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht - Loseblattwerksammlung von Klein und Bayer

Gefahrstoffrecht
von Dr. Helmut A. Klein / Dr. Philipp Bayer

Sammlung der chemikalienrechtlichen Gesetze, Verordnungen, EG-Richtlinien und technischen Regeln mit Erläuterungen
Loseblattwerk mit CD-ROM
ca. 1300 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung

11. Auflage 2019
192 Seiten, broschiert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV 5 Gefahrstoffverordnung

CHV 5, Gefahrstoffverordnung

Textausgabe mit Materialiensammlung
25. Auflage 2017
220 Seiten, kartoniert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt