News  Arbeitssicherheit  

Abgabefrist für digitalen Lohnnachweis

Ihren Lohnnachweis zur gesetzlichen Unfallversicherung müssen Unternehmen 2017 erstmals auch elektronisch an die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen übermitteln. Die Meldung muss bis spätestens zum 16. Februar 2017 erfolgen.


Im viertel Quartal 2016 haben Unternehmen von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen entsprechende Zugangsdaten erhalten. In der schriftlichen Mitteilung ist neben der Betriebsnummer des Unfallversicherungsträgers ebenso die Mitgliedsnummer des versicherten Unternehmens sowie eine PIN enthalten.

Über ihren Arbeitgeber sind Mitarbeiter gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten versichert. Die Beitragszahlung der Unternehmen für den Unfallversicherungsschutz ihrer Arbeitnehmer ist jährlich zu zahlen. Für die Berechnung des Beitrags ist der Lohnnachweis eine der Grundlagen. Die Übermittlung der Lohnnachweise erfolgte bisher mit Hilfe eines Formulars in Papierform oder online über das Extranet des zuständigen Unfallversicherungsträgers. Mit dem neuen digitalen Verfahren reduzieren Betriebe ihren Aufwand. So kann der Lohnnachweis direkt mit Hilfe der Software zur Entgeltabrechnung erstellt und übermittelt werden. Dies verringert nach Aussage der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung nicht nur den Aufwand, sondern ebenso das Fehlerrisiko bei der Datenübertragung.

Es ist eine zweijährige Übergangsregelung angesetzt. Für die Beitragsjahre 2016 und 2017 ist zusätzlich zum digitalen Lohnnachweis das bisher bekannte Verfahren – online oder Papierausdruck – abzugeben. Für das Beitragsjahr 2018 – also ab dem 1. Januar 2019 – erfolgt die Meldung ausschließlich über das neue Meldeverfahren.

Quelle/Text: DGUV, Redaktion arbeitssicherheit.de (SL)
Foto: © Stockfotos-MG - Fotolia.com

Gesetzliche Unfallversicherung: Lesen Sie auch »Digitaler Lohnnachweis ab Dezember 2016« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Lexikon Explosionsschutz Dr. Dyrba

Lexikon Explosionsschutz
von Dr.-Ing. Berthold Dyrba

Wichtige Begriffe des Explosionsschutzes und angrenzender Bereiche

Ca. 2.300 Begriffe zum Explosionsschutz und verwandten Themen, wie z. B. Normung, Gefahrstoffe, Betriebs-, Geräte- und Produktsicherheit.
2. Auflage 2009

Zum Produkt
Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit

Gefahrstoffrecht und Chemikaliensicherheit
von Wolfram Weinmann / Hans-Peter Thomas / Dr. Helmut A. Klein

Vorschriftensammlung mit Kommentierung und EU-Verordnungen
Zweibändige Ausgabe mit CD-ROM
1. Auflage 2005
ca. 1300 Seiten, Loseblattwerk mit CD-ROM
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung
von Carl Heymanns Verlag (Hrsg.)

10. Auflage 2017
ca. 284 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt