2013: Anstieg meldepflichtiger Wegeunfälle

Im ersten Halbjahr 2013 haben sich weniger tödliche Arbeits- und Wegeunfälle ereignet, als im Vorjahr. Dafür hat die Zahl der Unfälle zugenommen, die sich auf dem Arbeitsweg beziehungsweise auf dem Nachhauseweg ergeben haben. Offenbar ist der Winter für diese Entwicklung verantwortlich.


In den ersten sechs Monaten dieses Jahres sind 197 Menschen bei einem Arbeitsunfall tragisch ums Leben gekommen. 136 Menschen starben bei einem Wegeunfall. Damit sind die beiden Unfallarten um etwa 30 Todesfälle gesunken, verglichen mit dem gleichen Zeitraum in 2012, teilt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) mit. Auch die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle ist um 3,3 Prozent zurückgegangen und liegt bei 435.755 Unfällen.

Anstieg der Wegeunfälle durch kalten Winter

Im Gegensatz zu dieser positiven Entwicklung hat die DGUV für die ersten sechs Monate dieses Jahres einen Anstieg der meldepflichtigen Wegeunfälle registriert. Die Zahl der Unfälle stieg um 12,4 Prozent auf 97.298 an.

Laut der DGUV sind die kalten und feuchten Wetterverhältnisse zu Jahresbeginn dafür verantwortlich. So habe es auf Baustellen insgesamt weniger Arbeitsunfälle gegeben, aber es haben sich in den verkehrslastigen Branchen und auf dem Weg zur Arbeit und nach Hause mehr Unfälle ereignet.

Bei den Zahlen handelt es sich um vorläufige Zahlen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, die von der DGUV veröffentlicht wurden. Neben Berufskrankheiten sind Arbeits- und Wegeunfälle die zweite Art des Versicherungsfalls der gesetzlichen Unfallversicherung.

Quelle/Text: DGUV, Redaktion arbeitssicherheit.de

Foto: © Trueffelpix - Fotolia.com

Arbeits- und Wegeunfälle: Lesen Sie auch »Hautkrebs durch UV-Strahlung als Berufskrankheit anerkannt« >>

Weitere Nachrichten zum Thema Arbeitssicherheit

Alle Beiträge

Exklusive Produktempfehlungen aus unserem umfangreichen Online-Shop

Kreizberg, Arbeitsstättenverordnung

Arbeitsstättenverordnung
von Dr. jur. Kurt Kreizberg

mit Technischen Regeln für Arbeitstätten (ASR) und weiteren Rechtsvorschriften
ca. 600 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
Gefahrstoffrecht - Loseblattwerksammlung von Klein und Bayer

Gefahrstoffrecht
von Dr. Helmut A. Klein / Dr. Philipp Bayer

Sammlung der chemikalienrechtlichen Gesetze, Verordnungen, EG-Richtlinien und technischen Regeln mit Erläuterungen
Loseblattwerk mit CD-ROM
ca. 1300 Seiten
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV-16 Betriebssicherheitsverordnung

CHV 16, Betriebssicherheitsverordnung

11. Auflage 2019
192 Seiten, broschiert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt
CHV 5 Gefahrstoffverordnung

CHV 5, Gefahrstoffverordnung

Textausgabe mit Materialiensammlung
25. Auflage 2017
220 Seiten, kartoniert
Carl Heymanns Verlag

Zum Produkt