DGUV Information 209-091 - Führen von Kranen Innerbetrieblicher Transport mit Kr...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7.4, 7.4 Hakenmaulüberwachung bei Lamellenhaken
Abschnitt 7.4
Führen von Kranen Innerbetrieblicher Transport mit Kranen in Hüttenwerken, Walzwerken und Gießereien (DGUV Information 209-091)
Titel: Führen von Kranen Innerbetrieblicher Transport mit Kranen in Hüttenwerken, Walzwerken und Gießereien (DGUV Information 209-091)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 209-091
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7.4 – 7.4 Hakenmaulüberwachung bei Lamellenhaken

Die Hakenmaulüberwachung ist eine Überwachungseinrichtung zum Aufnehmen von Pfannen. Dieses Assistenzsystem soll kranführende und anschlagende Personen bei der Positionierung der Bolzen des Pfannengehänges oder der Zapfen der Pfanne vor Beginn des Hubvorgangs im Hakenmaul der Lamellenhaken unterstützen. Störungen werden der Kranführerin oder dem Kranführer gemeldet und die Überwachung kann auch sicherheitsgerichtet in die Steuerung des Krans eingebunden werden. Siehe hierzu auch DIN EN 13849: 2016-06 und DIN EN 60204-32:2009-03 "Sicherheit von Maschinen - Elektrische Ausrüstung von Maschinen - Teil 32: Anforderungen für Hebezeuge".

Die Hakenmaulüberwachung entbindet Kranführerinnen und Kranführer nicht von ihrer Verpflichtung, Personen zum Anschlagen oder Einweisen einzusetzen, wenn dies erforderlich ist.