Be- und Entladen von Fahrzeugen BGHM-I 108

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 10.4, 10.4 Be- und Entladen von Lastkraftwagen ink...
Abschnitt 10.4
Be- und Entladen von Fahrzeugen BGHM-I 108
Titel: Be- und Entladen von Fahrzeugen BGHM-I 108
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BGHM-I 108
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 10.4 – 10.4 Be- und Entladen von Lastkraftwagen inklusive Ladungssicherung

Der Königsweg der Ladungssicherung lautet:

rutschhemmendes Material + Blockieren nach vorn + Fixieren gegen Wandern.

Abb. 10-25
Anti-Rutsch-Balken (müssen noch richtig positioniert werden!)

Abb. 10-26
Blockieren durch Steckrungen

Abb. 10-27
Fixieren mit Zurrgurten

Allgemeine Hinweise

  • Ein Lkw ist ein Nutzkraftwagen, der nach seiner Bauart und Einrichtung zum Transport von Gütern bestimmt ist.

  • Lkw mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 t unterliegen u. a. folgenden europäischen Normen:

    • EN 12640 Zurrpunkte an Nutzfahrzeugen

    • EN 12642 Aufbauten an Nutzfahrzeugen, Mindestanforderungen

Besondere Hinweise

  • Die Ladungssicherung im Lkw ist überaus vielfältig und dabei sehr stark von der Art des Fahrzeugaufbaus und von den Besonderheiten der Ladung abhängig.

  • Weitere Informationen:

    • Richtlinie VDI 2700 und ihre Folgeblätter

    • DGUV Vorschrift 70, UVV "Fahrzeuge"

    • BGL Praxishandbuch "Laden und Sichern"

  • Diese Besonderheiten werden häufig durch firmenspezifische Verladeanweisungen in die Praxis umgesetzt.

Abb. 10-28
Besenreine Ladefläche

Abb. 10-29
Kopfschlinge mit Zurrgurten

Abb. 10-30
Blockieren mit Sperrbalken

Abb. 10-31
Fixieren durch Mittelrungen