Be- und Entladen von Fahrzeugen BGHM-I 108

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 10.2, 10.2 Be- und Entladen von Transportern inklu...
Abschnitt 10.2
Be- und Entladen von Fahrzeugen BGHM-I 108
Titel: Be- und Entladen von Fahrzeugen BGHM-I 108
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BGHM-I 108
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 10.2 – 10.2 Be- und Entladen von Transportern inklusive Ladungssicherung

Transporter mit Kastenaufbau

Die größte Gefahr bei Transportern mit Kastenaufbau besteht darin, dass die Insassen durch die Ladung verletzt werden können.

Transporter mit Pritschenaufbau

Die größte Gefahr bei Transportern mit einem offenen Pritschenaufbau besteht darin, dass die Ladung durch den Fahrtwind herabgeweht werden kann.

Abb. 10-8
Risikotransport für die Insassen; Transporter ohne Trennwand

Abb. 10-9
"Einflugschneise" gefährdet die Insassen

Abb. 10-10
Trennwand schützt die Insassen

Abb. 10-11
Risikotransport für andere Verkehrsteilnehmer

Abb. 10-12
"Ausfallquote" gefährdet andere Verkehrsteilnehmer

Abb. 10-13
Abdecknetz schützt andere Verkehrsteilnehmer

Allgemeine Hinweise

  • Ein Transporter ist ein Nutzkraftwagen, der zum Transport von Personen und/oder von Gütern bestimmt ist.

  • Der Aufbau kann z. B. als Kastenaufbau, als Kofferaufbau sowie als offener oder geschlossener Pritschenaufbau gefertigt sein.

  • Transporter mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 t unterliegen u. a. folgenden europäischen Normen:

    • EN 12640 Zurrpunkte an Nutzfahrzeugen

    • EN 12642 Aufbauten an Nutzfahrzeugen, Mindestanforderungen

Besondere Hinweise

  • Die Ladungssicherung im Transporter ist sehr vielfältig und von der Art des Fahrzeugaufbaus sowie von der Einsatzart abhängig.

  • Weitere Informationen:

    • Richtlinie VDI 2700 Blatt 16

    • DGUV Vorschrift 70, UVV "Fahrzeuge"

    • DIN ISO 27956 Ladungssicherung in Lieferwagen (Kastenwagen)

    • DIN 75410-1 Zurrpunkte in Nutzfahrzeugen zur Güterbeförderung mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 3,5 t

Abb. 10-14 / 10-15
Regalsysteme nicht in Eigenarbeit erstellen; von Fachleuten auswählen und einbauen lassen

Abb. 10-16 / 10-17
Viele Möglichkeiten der Ladungssicherung in Transportern durch Netze und Transportbehälter