Be- und Entladen von Fahrzeugen BGHM-I 108

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7.4, 7.4 Kombinierte Ladungssicherung
Abschnitt 7.4
Be- und Entladen von Fahrzeugen BGHM-I 108
Titel: Be- und Entladen von Fahrzeugen BGHM-I 108
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BGHM-I 108
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7.4 – 7.4 Kombinierte Ladungssicherung

Die Kombination aus Formschluss (Fahrzeugaufbau, Hilfsmittel oder Kopfschlinge) und Kraftschluss (Niederzurren) bietet oft die besten Sicherungsmöglichkeiten.

Abb. 7-40
Prinzipzeichnung einer kombinierten Ladungssicherung (Kopfschlinge/Niederzurren)

Abb. 7-41
Praxisbeispiel: Leerpaletten als Hilfsmittel zum Herstellen des Form Schlusses in Fahrtrichtung in Kombination mit Niederzurren

Abb. 7-42
Diese Ladung wurde durch Niederzurren (Kraftschluss) und zusätzlich nach vorn durch eine Kopfschlinge (Formschluss) gesichert.

Die Kiste steht auf Anti-Rutsch-Matten ➊ in der Mitte der Ladefläche und ist in Fahrtrichtung mit einer Kopfschlinge gesichert. Die Kopfschlinge besteht aus einer Rundschlinge ➋ und zwei darin eingehängten Zurrgurten ➌, die in Zurrpunkten an der Ladefläche befestigt sind.

Um ein seitliches und rückwärtiges "Wandern" zu verhindern, wurde zusätzlich mit Zurrgurten ➍ niedergezurrt.