DGUV Information 213-728 - Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversiche...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 3, 3 Arbeitsverfahren und eingesetzte Kunststoffe
Abschnitt 3
Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Verarbeitung thermoplastischer Kunststoffe in Spritzgießmaschinen (DGUV Information 213-728)
Titel: Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Verarbeitung thermoplastischer Kunststoffe in Spritzgießmaschinen (DGUV Information 213-728)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-728
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 3 – 3 Arbeitsverfahren und eingesetzte Kunststoffe

Der Vorgang beim Spritzgießen von Kunststoff wird in drei Schritte unterteilt:

Schritt 1: Dosieren und aufschmelzen

Das Kunststoffgranulat wird in die Spritzeinheit eingezogen, geschmolzen (Temperaturbereich: 170 bis 310 C) und zum Einspritzen in das Werkzeug bereitgehalten.

Schritt 2: Einspritzen und nachdrücken

Die Kunststoffschmelze wird mit hohem Druck (bis 2.000 bar) in das geschlossene Spritzgießwerkzeug gepresst, die auftretende Volumenverringerung wird durch Nachdrücken ausgeglichen.

Schritt 3: Abkühlen und auswerfen

Ist der Einspritzvorgang abgeschlossen, erfolgt der Abkühlvorgang. Nach ausreichender Abkühlung öffnet sich das Werkzeug und die fertigen Teile werden ausgeworfen, um dann von Hand oder automatisiert durch ein Handlingsgerät entnommen zu werden.

Tätigkeiten der Beschäftigten sind:

  1. 1.

    Maschinenbedienung (beobachten, kontrollieren, ggf. Fertigteile entnehmen),

  2. 2.

    Einrichtvorgänge (inklusive Reinigung und Wechsel der Kunststoffart und Profile) und

  3. 3.

    Beheben von Störungen.

In Tabelle 1 sind die eingesetzten Kunststoffe mit den berücksichtigten Zersetzungsprodukten zusammengestellt[5] .

Kunststoff Kurzform Charakteristische Zersetzungsprodukte
PolyoxymethylenPOMFormaldehyd
Polybutylenterephthalat (Polyester)PBT1,3-Butadien, Benzol
PolyacrylnitrilPANAcrylnitril, Cyanwasserstoff
PolystyrolPSStyrol
Acrylnitril-Butadien-Styrol-CopolymerABSStyrol, 1,3-Butadien, Acrylnitril
Styrol-Acrylnitril CopolymerSANAcrylnitril, Styrol
PolycarbonatPCPhenol
Polyamid 66PA 66Cyclopentanon
PolyethylenHDPE, LDPEUngesättigte aliphatische Kohlenwasserstoffe, aliphatische Aldehyde
PolytetrafluorethylenPTFEFluoride und Fluorwasserstoff
PolypropylenPPUngesättigte und gesättigte aliphatische Kohlenwasserstoffe
Tabelle 1 Kunststoffe mit den bei den Messungen berücksichtigten Zersetzungsprodukten
[5]

DGUV Regel 113-011 (ehemals BGR 223): Sicheres Arbeiten in der Kunststoffindustrie. Ausgabe: Januar 2004