DGUV Information 213-582 - Verfahren zur Bestimmung von Quarz und Cristobalit Vo...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1.2, 1.2 Geräte und Materialien für Probenvorberei...
Abschnitt 1.2
Verfahren zur Bestimmung von Quarz und Cristobalit Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Messverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender, keimzellmutagener oder reproduktionstoxischer Stoffe in der Luft in Arbeitsbereichen (DGUV Information 213-582)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von Quarz und Cristobalit Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Messverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender, keimzellmutagener oder reproduktionstoxischer Stoffe in der Luft in Arbeitsbereichen (DGUV Information 213-582)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-582
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 1.2 – 1.2 Geräte und Materialien für Probenvorbereitung und Bestimmung

  • Röntgendiffraktometer, z. B. XRD 3000 T/T der Fa. General Electric (vormals Fa. Richard Seifert), 22926 Ahrensburg, oder Bragg-Brentano Diffraktometersystem Stoe Stadi P, Fa. Stoe, 64295 Darmstadt

  • Langfeinfokus-Cobalt-Röntgenröhre, z. B. PANalytical, Typ C-Tech Co A LFF, Fa. PANalytical, Eindhoven/Niederlande, oder CX-Co 12x04-S 1800 W Kurz-Anode, Fa. GE Sensing & Inspection Technologies, 22902 Ahrensburg

  • Schneideinrichtung zum Teilen von staubbelegten Probenfiltern mit dem Skalpell (Eigenbau, siehe Abbildung 1) oder Stanze zum Ausstanzen definierter Filterstücke aus großen beaufschlagten Probenfiltern

  • Porzellantiegel hoch 1), z. B. Nr. 79C-1 oder flach, z. B. 33c-4b, Fa. Morgan Thermal Ceramics Haldenwangen, 84478 Waldkraiburg

  • Porzellanschalen, 5 cm (zum Abdecken der Tiegel im Ofen), z. B. Nr. 33D-4, Fa. Morgan Thermal Ceramics Haldenwangen

  • Tiegelhalterung aus Metall (bei großen Probenzahlen) als Einschub für den Glühvorgang im Kammerofen (Eigenbau, siehe Abbildung 2)

  • Glühofen, möglichst programmierbar, z. B. Kammerofen M 110, Fa. Heraeus/Kendro, 63450 Hanau

  • Heizplatte

  • Thermofühler

  • Filtrationsgeräte mit Aufsätzen für 25 mm-Filter und Absaugpumpe, z. B. Sartorius SM 16306, Fa. Sartorius Stedim Biotech, 37075 Göttingen

  • analytische Waage (Wägebereich: ca. 210 g, Ablesbarkeit: 0,01 mg), z. B. Typ RC 210 D oder ME 235, Fa. Sartorius, 37075 Göttingen, oder Fa. Mettler, 35353 Gießen

  • Sedimentationsgefäß 2) oder Kaskadenimpaktoren bzw. Probenahmesystem (geeignet ist z. B. das MPG II oder III, Fa. DEHA Haan & Wittmer, 71296 Heimsheim) zur Abtrennung der alveolengängigen Fraktion von Quarz- bzw. Cristobalit aus Stäuben oder pulverförmigen Materialien

  • Rundpinsel, Größe ca. 4 oder 5 (Dachshaar oder Marderhaar, um statische Aufladungen zu vermeiden), z. B. Habico 122-05850 Gr. 4

  • Cellulosenitrat-Membranfilter, 0,45 µm Porengröße, z. B. Nr. 11306-30-N, Fa. Sartorius Biotech Stedim (zur Herstellung von Kalibrierstandards)

  • Silber-Membranfilter 25 mm, Porengröße 0,2 µm, z. B. Fa. LABC, 53761 Hennef, Art. Nr. 45336, oder Fa. Pieper, 26160 Bad Zwischenahn, Typ SVX20255

  • Mikroliterpipetten, variables Volumen, Bereiche zwischen 50 und 1000 µl, z. B. Fa. Eppendorf, 22339 Hamburg (zur Herstellung von Standards für die Kalibrierung aus einer Suspension)

  • Badthermostat mit Einbau-Kühlschlange, Arbeitstemperaturbereich muss 20 C beinhalten, z. B. ED-13, Fa. Julabo, 77960 Seelbach (bei Herstellung von Standards für die Kalibrierung aus einer Suspension)

  • Exsikkator mit Trockenmittel Silicagel orange

  • Messkolben 100 ml, 250 ml

  • Trockenschrank

  • Reinstwasseranlage, Fa. Merck Millipore, 64293 Darmstadt

string

Abb. 1
Schneideeinrichtung zum Teilen von Membranfiltern

string

Abb. 2
Tiegelhalterung für den Glühofen

1)

Zur Vermeidung von Verwechselungen empfiehlt sich eine Nummerierung der Tiegel.

2)

Zum Verfahren der Sedimentationsanalyse nach Andreasen siehe [12].