DGUV Information 213-583 - Verfahren zur Bestimmung von aromatischen Aminen Von ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 7, 7 Literatur
Abschnitt 7
Verfahren zur Bestimmung von aromatischen Aminen Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Messverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender, keimzellmutagener oder reproduktionstoxischer Stoffe in der Luft in Arbeitsbereichen (DGUV Information 213-583)
Titel: Verfahren zur Bestimmung von aromatischen Aminen Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Messverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender, keimzellmutagener oder reproduktionstoxischer Stoffe in der Luft in Arbeitsbereichen (DGUV Information 213-583)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-583
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Abschnitt 7 – 7 Literatur

  1. [1]

    DIN EN 482:2015-12

    Exposition am Arbeitsplatz - Allgemeine Anforderungen an die Leistungsfähigkeit von Verfahren zur Messung chemischer Arbeitsstoffe

    Beuth Verlag GmbH, Berlin 2015

  2. [2]

    DIN EN 1076:2010-04

    Exposition am Arbeitsplatz - Messung von Gasen und Dämpfen mit pumpenbetriebenen Probenahmeeinrichtungen - Anforderungen und Prüfverfahren

    Beuth Verlag GmbH, Berlin 2010

  3. [3]

    DGUV Information 213-500

    Von den Unfallversicherungsträgern anerkannte Analysenverfahren zur Feststellung der Konzentrationen krebserzeugender, erbgutverändernder oder fortpflanzungsgefährdender Stoffe in der Luft in Arbeitsbereichen - Allgemeiner Teil

    DGUV, Berlin 2015

  4. [4]

    DIN 32645:2008-11

    Chemische Analytik - Nachweis-, Erfassungs- und Bestimmungsgrenze unter Wiederholbedingungen - Begriffe, Verfahren, Auswertung

    Beuth Verlag GmbH, Berlin 2008

  5. [5]

    OSHA Sampling and Analytical Methods

    o-Toluidine, m-Toluidine, p-Toluidine

    Method Number 73, August 1988

  6. [6]

    OSHA Sampling and Analytical Methods

    4-Aminodiphenyl (4-Aminobiphenyl), α-Naphthylamine (1-Naphthylamine), β-Naphthylamine (2-Naphthylamine)

    Method Number 93, January 1992

  7. [7]

    Technische Regel für Gefahrstoffe: Arbeitsplatzgrenzwerte (TRGS 900) Ausg. Januar 2006, BArbBl. Heft 1/2006, S. 41 - 55; zuletzt geändert und ergänzt: GMBl 2017, S. 368 - 370 [Nr. 20] vom 08.06.2017

Eingereicht durch Jürgen Fauss, Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Mannheim.

Erarbeitet und verabschiedet durch die AG Analytik im Sachgebiet "Gefahrstoffe" des Fachbereichs "Rohstoffe und chemische Industrie" der DGUV.