DGUV Information 200-005 - Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvol...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 4, Qualifizierungsinhalte für Personen ohne elektrote...
Anhang 4
Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen (bisher: BGI/GUV-I 8686)

Anhangteil

Titel: Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen (bisher: BGI/GUV-I 8686)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 200-005
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 4 – Qualifizierungsinhalte für Personen ohne elektrotechnische Vorbildung mit technischer Ausbildung

Die nachfolgend aufgeführten Inhalte sind beispielhaft und spiegeln den derzeitigen Stand der im Fahrzeug eingesetzten HV-Technik wider. Je nach auszuführenden Arbeiten kann auf nicht zutreffende Inhalte verzichtet werden. Gegebenenfalls sind sie durch andere relevante Themen zu ergänzen.

Elektrotechnische Grundkenntnisse

  • elektrische Spannung

  • elektrischer Strom

  • Gleichspannung, Wechselspannung, Drehstrom

  • Rechnen mit Zehnerpotenzen

  • Spannungsquellen

  • elektrischer Widerstand

    • Ohmsches Gesetz

    • Reihenschaltung

    • Parallelschaltung

  • elektrische Leistung

  • Arten der Spannungserzeugung

  • Spannungsquellen

    • Brennstoffzelle, Supercaps, Batterien (Lithium Ionen, Nickel Metall Hydrid)

    • Ladevorschriften

  • Spule

  • Elektromotor

  • Drehstromasynchronmotor

  • Drehstromgenerator

  • Transformator

  • Halbleiter, Dioden, Bipolare Transistoren

  • Aufbau Relais

  • Kondensatoren

  • Glätten der Mischspannung mit Hilfe eines Kondensators

  • Messgeräte, Messverfahren und Messmethoden

    • analoge und digitale Messgeräte

    • Messen von Strom, Spannung und Widerstand

    • Messfehler

    • Fehlersuche am Fahrzeug

    • Diagnose

  • das Ablesen und Umsetzen von Messergebnissen wird geübt, damit Messanzeigen korrekt zugeordnet bzw. interpretiert werden können

  • Messen von U/R/I, Umgang mit Volt-/Amperemeter und Elektronik Boards

  • U/I-Diagramme erstellen/interpretieren zur Vorbereitung des Fachmoduls

  • Abschätzen (über Verhältnisse) und Berechnen von Spannungen und Widerständen an Reihen- und Parallelschaltungen

  • über das Verbraucher-Strompfeil-System in komplexeren Schaltungen Potentiale, Spannungsabfälle und Ströme bestimmen

  • Aufgaben zur Leistung-, Arbeit- und Wirkungsgradberechnung

  • Lesen von Schaltplänen, Verfolgen von Strompfaden

Elektrische Gefährdungen und Erste Hilfe

  • Auswirkungen auf den Menschen

  • Reizschwellen

  • Loslassschwelle

  • Herzkammerflimmern

  • Verbrennungen

  • Einwirkungsdauer des Stromes auf den Körper

  • Widerstand des menschlichen Körpers

  • gefährliche Körperströme

  • maximale Berührungsspannung

  • Allgemeines zur Ersten Hilfe, Verhalten im Brandfall

  • Unfälle durch den elektrischen Strom

  • Maßnahmen bei Verletzungen

  • Erste Hilfe bei Verletzungen durch den elektrischen Strom

  • Aufzeichnung der Erste-Hilfe-Leistungen

  • Unfallmeldung

Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperdurchströmung und Störlichtbögen

  • Einteilung der Schutzmaßnahmen und wichtige Begriffe

  • Schutz gegen direktes Berühren

    • Schutz durch Isolierung aktiver Teile

    • Schutz durch Abdeckung oder Umhüllung

  • Schutz gegen direktes Berühren und bei indirektem Berühren (Kleinspannung)

  • Schutz bei indirektem Berühren (Schutz gegen gefährliche Körperströme im Fehlerfall)

    • Schutzisolierung

    • Schutztrennung

    • Schutz durch Abschaltung

      • Schutzeinrichtung

      • Netzsysteme

      • Schutzmaßnahmen im IT-System

  • Aufgabe des Schutzpotenzialausgleiches

Anforderungen und entsprechende Maßnahmen

  • Schutzmaßnahmen

    • Überstromschutzeinrichtungen

    • RCD (FI-Schutzschalter)

  • Prüfungen in Anlehnung an DIN VDE 0100-600

    • Sichtkontrolle

    • Isolationswiderstandsmessungen

    • Funktionsprüfung

  • Organisation und Dokumentation der Prüfungen

Organisation von Sicherheit und Gesundheit bei elektrotechnischen Arbeiten

  • Arbeitsschutzsystem

  • Europäische Rechtsetzung (EG-Niederspannungsrichtlinie)

  • Nationale Rechtsetzung (Arbeitsschutzgesetz, Betriebssicherheitsverordnung mit TRBS)

  • Unfallverhütungsvorschriften "Grundsätze der Prävention" (BGV/GUV-A1), "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel" (BGV/GUV-A3)

  • Regeln der Technik (DIN, EN, VDE, weitere Normen, z. B. für Messtechnik)

  • Gefährdungsbeurteilung und Gefährdungsanalyse

  • Inhalte Unfallverhütungsvorschrift "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel" (BGV/GUV-A3) und DIN VDE 0105-100, Maßnahmen zur Unfallverhütung: Die fünf Sicherheitsregeln

  • Instandhaltung, Inbetriebnahme, Wartung und Service

  • Sicherheit durch persönliche Schutzausrüstung und Hilfsmittel

  • Hinweisende Sicherheitstechnik, Warnschilder

Fach- und Führungsverantwortung

  • Delegationsverantwortung der Führungskräfte

  • Verantwortung der Elektrofachkraft

  • rechtliche Konsequenzen

Mitarbeiterqualifikationen im Tätigkeitsfeld der Elektrotechnik

  • Wer darf Arbeiten an der elektrischen Anlage ausführen?

  • Unterweisung von elektrotechnischen Laien, Einsatz von Arbeitskräften

Einsatz von HV-Systemen in Fahrzeugen

  • Einführung in das Thema "Alternative Antriebe"

  • Aufbau, Funktion und Wirkungsweise von alternativen Antrieben

    • Brennstoffzellenfahrzeuge

    • Hybridantriebe

    • Elektrofahrzeuge

  • Brennstoffzellen-/Hybridfahrzeuge: Konzepte und Betriebsmodi

  • HV-Komponenten: z. B. Brennstoffzellen, HV-Batterien und -Akkumulatoren, Leistungselektronik, DC/DC-Wandler, Drehstrom-, Synchron- und Asynchronmaschinen, sonstige sicherheitskritische Komponenten

  • Federal ECE Regel 100

  • Motor Vehicle Safety Standard 305 (FMVSS 305)

  • Schutzmaßnahmen gegen elektrischen Schlag nach ISO 6469-3 und DIN EN 61140 (VDE 0140-1)

  • Zeichnen von Energieflüssen bei verschiedenen Betriebsarten des Hybrid-Systems

  • Berechnen von Körperströmen bei Isolationsfehlern und deren Gefahren

  • Gefährdungsbeurteilung Brennstoffzellen-/Hybridfahrzeuge

  • Schutzklassen/-arten

  • Ri von verschiedenen NiMH-Zellen bestimmen

  • Spannungsfreiheit am Hybrid-Fahrzeug herstellen

  • Messungen am HV-System

  • Tausch von eingebauten Komponenten

  • Inbetriebnahme mit Bestimmung des RIso des HV-Systems mit/ohne Fehler am HV-System

  • Messungen (Spannungsfall und Potential) an hochohmigen Kreisen am konventionellen Fahrzeug unter Berücksichtigung des Ri der Messmittel

  • Messtechnische Kapazitäts- und Induktivitätsbestimmung

  • Messtechnische Bestimmung von Pulsweite, Frequenz am konventionellen Fahrzeug

  • Schaltungen zur Gleichspannungstransformation mit und ohne Potentialtrennung aufbauen/verstehen

  • Messübungen am Hybrid-Fahrzeug: Lage der Komponenten, Stecken und Ziehen des Wartungssteckers (Service Disconnect), Überprüfung der Potentialfreiheit (Isolation), Messungen HV+ gegen HV- und gegen Karosserie

  • Kennzeichnungen nach Fahrzeugnormen/DIN VDE-Normen/Unfallverhütungsvorschriften

  • Leitungen und Kabel:

    • Aderaufbau, Ader- und Mantelisolierung

    • Aderkennzeichnung

    • fachgerechte elektrische Verbindungen

    • Zurichten von fein- und feinstdrähtigen Leitungen