DGUV Information 203-034 - Errichten und Betreiben von elektrischen Prüfanlagen ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 3
Anhang 3
Errichten und Betreiben von elektrischen Prüfanlagen (bisher: BGI 891)

Anhangteil

Titel: Errichten und Betreiben von elektrischen Prüfanlagen (bisher: BGI 891)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 203-034
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 3

Beispiel 1, Betriebsanweisung für einen Prüfplatz ohne zwangläufigen Berührungsschutz

Beispiel 2 Betriebsanweisung für eine Hochspannungsprüfanlage

Hochspannungsprüfgerät XYZ-001

Betriebsanweisung für die Kontrolle des Abschaltstromes des Gerätes

Vor und nach jeder Benutzung des Hochspannungsprüfgerätes ist eine Kontrolle des Abschaltstromes durchzuführen.

Prüfberechtigtes Personal:

Herr P. M.

Herr H. B.

Vorgehensweise:

  • Prüfanlage mit Schlüsselschalter S 1 einschalten

  • Funktionsschalter mit Schlüsselschalter S5 auf "Prüfen" stellen

  • Mit Leucht-Taster S3/H3 oder Fußschalter Hochspannung einschalten

  • Codierschalter R3 auf "01,0" = 1 mA Abschaltstrom stellen

  • Spannung mit Potentiometer R2 auf 1 KV einstellen

  • Mit Prüfpistolen auf rechte Buchsen (1000 V) des Prüfadapters Spannung geben

    + Schalterstellung "1 mA halten"

    es darf keine Abschaltung erfolgen

    + Schalterstellung "> 1 mA auslösen

    es muss eine Abschaltung erfolgen

  • Codierschalter auf "10,0" - 10 mA Abschaltstrom stellen

  • Mit Prüfpistolen auf linke Buchsen (1000 V) des Prüfadapters Spannung geben

    * Schalterstellung "10 mA halten"

    es darf keine Abschaltung erfolgen

    * Schalterstellung "> 10 mA auslösen"

    es muss eine Abschaltung erfolgen

Die Durchführung der Kontrolle ist in der Tabelle (s. Anlage) zu dokumentieren.

Am Prüfadapter befinden sich rechts und links je zwei Buchsen, die mit einem Kurzschlussstecker versehen sind. Diese dienen zur externen Stromkontrolle für das Kalibrierpersonal.

Hinweis:Es liegt eine Bedienungsanleitung vom Hersteller bei der Anlage, diese hat dort zu verbleiben!

Anlage: Tabelle und Betriebsanleitung des Herstellers

Stand: 12.12.03/FM