DGUV Information 201-027 - Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung und Fes...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 8, Vorschriften und Regeln
Anhang 8
Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung und Festlegung von Schutzmaßnahmen bei der Kampfmittelräumung (DGUV Information 201-027)

Anhangteil

Titel: Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung und Festlegung von Schutzmaßnahmen bei der Kampfmittelräumung (DGUV Information 201-027)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 201-027
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 8 – Vorschriften und Regeln

Nachstehend sind die insbesondere zu beachtenden einschlägigen Vorschriften und Regeln zusammengestellt.

Dabei ist darauf zu achten, dass die jeweils neueste Regelung maßgebend ist! Deshalb ist die Aktualität der einzelnen nachstehenden Gesetze und Regelwerke stets durch Internet-Recherche zu prüfen!

1.
Gesetze, Verordnungen

(Bezugsquelle: Buchhandel oder Carl Heymanns Verlag KG, Luxemburger Straße 449, 50939 Köln oder
http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Arbeitsstaetten/Arbeitsstaettenrecht.html
http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Gefaehrdungsbeurteilung/Gefaehrdungsbeurteilung.html)

  • Richtlinie 92/57/EWG des Rates vom 24. Juni 1992 (Baustellenrichtlinie)

  • Richtlinie 2006/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Mai 2006 (Maschinenrichtlinie)

  • Bauordnungen der 16 Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland

  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

  • Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG)

  • Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV)

  • Chemikaliengesetz (ChemG)

  • Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG),

  • Kriegswaffenkontrollgesetz (KrWaffKontrG),

  • Sprengstoffgesetz (SprengG),

  • Zweite Verordnung zum SprengG (2. SprengV)

  • Waffengesetz (WaffG)

  • Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)

  • Neunte Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz

  • Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)

  • Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)

  • Baustellenverordnung (BaustellV)

  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

  • Gesetze und Ordnungsbehördliche Verordnungen über die Abwehr von Gefahren durch Kampfmittel der einzelnen Bundesländer

  • Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung (LärmVibrationsArbSchV)

  • Technische Regeln zu den Verordnungen (TRGS, TRBS, RAB, RSA)

2.
Vorschriften, Regeln und Informationen der Unfallversicherungsträger für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

Bezugsquellen: zuständiger Unfallversicherungsträger oder
www.dguv.de/publikationen
http://www.bgbau-medien.de
http://www.wingisonline.de

  • DGUV Vorschrift 1 "Grundsätze der Prävention"

  • DGUV Vorschrift 2 "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit"

  • DGUV Vorschrift 3 und 4 "Elektrische Anlagen und Betriebsmittel"

  • DGUV Vorschrift 38 "Bauarbeiten"

  • DGUV Vorschrift 40 "Taucherarbeiten"

  • DGUV Vorschrift 60 und 61 "Wasserfahrzeuge mit Betriebserlaubnis auf Binnengewässern"

  • DGUV Vorschrift 62 und 63 "Maschinenanlagen auf Wasserfahrzeugen und schwimmenden Geräten"

  • DGUV Vorschrift 64 "Schwimmende Geräte"

  • DGUV Regel 101-004 "Kontaminierte Bereiche"

  • DGUV Regel 112-201 "Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Ertrinken"

  • DGUV Regel 113-003 "Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz beim Zerlegen von Gegenständen mit Explosivstoff oder beim Vernichten von Explosivstoff oder Gegenständen mit Explosivstoff"

  • DGUV Information 201-004 "Fahrerkabinen mit Anlagen zur Atemluftversorgung auf Erdbaumaschinen und Spezialmaschinen des Tiefbaues"

GESTIS-Stoffdatenbank

  1. [1]

    Vorüberlegungen zur Gefährdungsbeurteilung, Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

  2. [2]

    Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Ratgeber zur Gefährdungsbeurteilung Teil 2 Kapitel 5 Brand- und Explosionsgefährdungen, 5.3 Explosivstoffe und pyrotechnische Gegenstände, 5.3.1 Art der Gefährdungen und deren Wirkungen, Dr. sc. nat. D. Eckhardt, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

  3. [3]

    Kompendium Arbeitsschutz - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft BG BAU

  4. [4]

    Europäische Verordnung 2016/425 über Persönliche Schutzausrüstung

3.
Normen

(Bezugsquelle: Beuth Verlag GmbH, Burggrafenstraße 6,
10787 Berlin oder http://www.din.de/de/)

  • DIN EN 1063, Stand 2000-01

    Glas im Bauwesen; Sicherheitssonderverglasungen; Prüfverfahren und Klasseneinteilung für den Widerstand gegen Beschuss"

  • DIN EN 13541, Stand 2012-06

    Glas im Bauwesen; Sicherheitssonderverglasungen; Prüfverfahren und Klasseneinteilung des Widerstandes gegen Sprengwirkung"

  • DIN/EN EN10025-2, Stand 2015-11

    Stahl mit einer Mindeststreckgrenze S 235JR

  • VPAM BRV 2009, Fassung 2; Stand: 31.01.2014

    Prüfrichtlinie "Sondergeschützte Fahrzeuge" "Durchschusshemmung"

  • VPAM ERV 2010, Stand 18.05.2011

    Prüfrichtlinie "Sondergeschützte Fahrzeuge" "Sprengwirkungshemmung"

  • NATO - STANAG, May 2014

    (Standardization Agreement) 4569 (Edition 3) "Protection Levels for Occupants of Armoured Vehicles"

  • AEP (Allied Engineering Publication) - 55 Volume 1 (Edition 1), February 2005

    "Procedures for evaluating the protection level of logistic and light armoured vehicles"

  • AEP-55 Volume 2 (Edition 2), August 2011

    "Procedures for evaluating the protection level of armoured vehicles - mine threat"

  • AEP-55 (C) Volume 3 (Part I), Version 1, Ratification Draft 1

    "Procedures for evaluating the protection level of armoured vehicles - IED threat"

  • DIN 4124 Baugruben und Gräben, Stand 2012-01

    Böschungen, Verbau, Arbeitsraumbreiten

  • ATV DIN 18299, ATV DIN 18300, ATV DIN 18323 VOB, Stand 2016-09

    Verdingungsordnungen für Bauleistungen

  • DIN 54145-1, Stand 2013-02

    Zerstörungsfreie Prüfung - Elektromagnetische Detektionsverfahren - Teil 1: Passive Magnetik

  • DIN 54145-2, Stand 2013-02

    Zerstörungsfreie Prüfung - Elektromagnetische Detektionsverfahren - Teil 2: Aktive elektronische Induktionsverfahren

4.
Weitere Regelwerke und Informationen

Baufachliche Richtlinien Kampfmittelräumung (BFR KMR),

Arbeitshilfen zur Erkundung, Planung und Räumung von Kampfmitteln auf Liegenschaften des Bundes
(Bezugsquellen: Niedersächsische Landesamt für Bau und Liegenschaften (NLBL) und Bundesministerium der Verteidigung oder
http://www.bfr-kmr.de )

  • Handbuch Rüstungsaltlasten, Martinez, 1996

Bildnachweis

Titelbild: Kampfmittelbergung in kontaminiertem Wasser, Th. Borchert, Spezialtaucher, www.taucher-bo.de,

Abb. 5: Taucher mit geborgenem Kampfmittel, Th. Borchert, Spezialtaucher, www.taucher-bo.de

Abb. 7 + Titelfoto: Kennzeichnung der Räumstelle, Zutrittsverbot, P. Buch, LAVG Brandenburg

Abb. 8: Bereitstellung von Erste-Hilfe-Material im unmittelbaren Arbeitsbereich, M. Kötter, IFAH GbR

Abb. 9: Freischneidearbeiten, Jürgen Sebald / BG Bau

Abb. 10 + Titelfoto: Sondieren, KSU Kampfmittelsondierung GmbH & Co. KG, Hannover

Abb. 11: Bohrlochsondierung, K. Löhle, Schollenberger Kampfmittelbergung GmbH

Abb. 12: Bagger mit Sicherheitssonderverglasung, M. Kötter, IFAH GbR

Abb. 13: Sicherung der Grabenwände mit nichtferromagnetischen Verbau, H. Jennrich, Schollenberger Kampfmittelbergung GmbH

Abb. 14: Separieranlage für die maschinelle Volumenräumung/Separation, M. Kötter, IFAH GbR

Abb. 15: Aufbewahren/Bereitstellen von Kampfmitteln, M. Kötter, IFAH GbR

Notizen

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

Notizen

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

__________________________________________________________________

Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Telefon: 030 13001-0 (Zentrale)
Fax: 030 13001-9876
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de