DGUV Information 213-716 - Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversiche...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
DGUV Information 213-716 - Empfehlungen Gefährdungsermittlun...
DGUV Information 213-716 - Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Galvanotechnik und Eloxieren (DGUV Information 213-716)
Titel: Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung Galvanotechnik und Eloxieren (DGUV Information 213-716)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 213-716
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung
Galvanotechnik und Eloxieren
(DGUV Information 213-716)

Information

string DGUV
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung
Spitzenverband
string

Stand der Vorschrift: Ausgabe Juli 2021

string
Inhaltsverzeichnis Abschnitt
  
Vorbemerkung  
Allgemeines 1
Anwendungsbereich und Hinweise 2
Begriffsbestimmungen 3
Arbeitsverfahren und Tätigkeiten 4
Vorbehandlungsverfahren 4.1
Polieren, Glänzen, chemisches Entgraten 4.1.1
Entfetten, alkalische Entfettung 4.1.2
Entfetten, elektrolytische Entfettung 4.1.3
Dekapieren 4.1.4
Beizen/Brennen 4.1.5
Beschichtungsverfahren 4.2
Hartverchromen 4.2.1
Glanzverchromen/Schwarzverchromen 4.2.2
Vernickeln, Glanznickel/Halbglanznickel 4.2.3
Vernickeln - chemisch 4.2.4
Verkupfern - cyanidisch 4.2.5
Verkupfern - sauer 4.2.6
Verzinken - cyanidisch 4.2.7
Verzinken - sauer 4.2.8
Verzinken, alkalisch 4.2.9
Veredeln mit Gold und Silber 4.2.10
Verzinnen - sauer und alkalisch 4.2.11
Eloxieren 4.2.12
Nachbehandlungsverfahren 4.3
Chromatieren/Passivieren 4.3.1
Phosphatieren 4.3.2
Anlagentechniken 4.4
Manuell bediente Anlagen 4.4.1
Bedienung mit Hebezeug, Kran oder von Hand betätigtem Beschickungsgerät 4.4.2
Automatische Anlagen 4.4.3
Aufsteck- und Abnahmestation 4.4.4
Trommelbe- und entladung 4.4.5
Gefahrstoffexposition 5
Gefahrstoffe 5.1
Expositionsmessungen am Arbeitsplatz 5.2
Personenbezogene Messungen 5.3
Anlagenbedienung - allgemein (Tabelle 1 im Anhang) 5.3.1
Anlagenbedienung - Hartverchromen und Glanzverchromen sowie Anlagenart (Tabelle 2 im Anhang) 5.3.2
Aufsteck- und Abnahmeplätze - allgemein (Tabelle 3 im Anhang) 5.3.3
Aufsteck- und Abnahmeplätze - Glanzverchromen (Tabelle 4 im Anhang) 5.3.4
Trommelbeladung / Trommelentladung - allgemein (Tabelle 5 im Anhang) 5.3.5
Stationäre Messungen 5.4
Vorbehandlung (Tabelle 6 im Anhang) 5.4.1
Oberflächenbehandlung/Beschichtung (Tabelle 7 im Anhang) 5.4.2
Nachbehandlung (Tabelle 8 im Anhang) 5.4.3
Messungen in Bereichen Tiefdruck (Tabelle 9 im Anhang) 5.4.4
Schutzmaßnahmen 6
Ableitung technischer Schutzmaßnahmen aus den personenbezogenen Messungen 6.1
Schutzmaßnahmen für die Anlagenbedienung - allgemein 6.1.1
Anlagenbedienung - Hartverchromen und Glanzverchromen bzw. Anlagenart 6.1.2
Aufsteck- und Abnahmeplätze - allgemein 6.1.3
Aufsteck- und Abnahmeplätze - Glanzverchromen 6.1.4
Trommelbeladung/Trommelentladung - allgemein 6.1.5
Ableitung technischer Schutzmaßnahmen aus den stationären Messungen 6.2
Vorbehandlung 6.2.1
Oberflächenbehandlung/Beschichtung 6.2.2
Nachbehandlung 6.2.3
Messungen in Bereichen Tiefdruck 6.2.4
Technische Schutzmaßnahmen nach dem Stand der Technik 6.3
Emissionsmindernde Verfahren 6.4
Organisatorische Maßnahmen 6.5
Persönliche Maßnahmen 6.6
Explosionsschutzmaßnahmen 6.7
Schutzmaßnahmen beim Ansetzen von Lösungen, beim Ab- und Umfüllen, beim Zusetzen staubender Substanzen und bei Reinigungsarbeiten 6.8
Weiterführende Literatur 7
Anhang 8

Vorbemerkung

Empfehlungen Gefährdungsermittlung der Unfallversicherungsträger (EGU) nach der Gefahrstoffverordnung werden von der antragstellenden Organisation erarbeitet in Zusammenarbeit mit

  • den gesetzlichen Unfallversicherungsträgern (UVT) und dem

  • Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) gemeinsam mit der

  • Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und

  • gegebenenfalls weiteren Messstellen z. B. der Bundesländer.

Sie werden herausgegeben durch das Sachgebiet "Gefahrstoffe", Fachbereich "Rohstoffe und chemische Industrie" der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und in das Regelwerk unter der Bestellnummer DGUV Information 213-701 ff. aufgenommen. Darüber hinaus erfolgt eine Verbreitung über das Internet sowie branchenbezogen durch die einzelnen Unfallversicherungsträger.

Diese Empfehlungen wurden erstmals 2002 erarbeitet, die vorliegende Fassung in Zusammenarbeit mit

  • dem Fachbereich "Holz und Metall", Sachgebiet "Oberflächentechnik und Schweißen", Themenfeld Galvanotechnik, Hannover;

  • dem Zentralverband Oberflächentechnik, Hilden;

  • der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM), Köln;

  • der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM), Mainz;

  • der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Dortmund;

  • dem Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA).

EGU werden im Abstand von fünf Jahren durch die Projektgruppe "EGU", Sachgebiet "Gefahrstoffe" überprüft. Sollten Änderungen notwendig werden, werden diese veröffentlicht.

Diese DGUV Information enthält Hinweise zu den notwendigen technischen, organisatorischen und persönlichen Schutzmaßnahmen der verschiedenen Vorbehandlungs- und Beschichtungsverfahren, sowie zur Nachbehandlung und Verfahrenstechnik in der Galvanik.

Impressum

Herausgegeben von:
Deutsche Gesetzliche
Unfallversicherung e.V. (DGUV)

Glinkastraße 40
10117 Berlin
Telefon: 030 13001-0 (Zentrale)
E-Mail: info@dguv.de
Internet: www.dguv.de

Sachgebiet Gefahrstoffe des Fachbereichs
Rohstoffe und chemische Industrie der DGUV

DGUV Information 213-716
zu beziehen bei Ihrem zuständigen Unfallversicherungsträger oder unter
www.dguv.de/publikationen Webcode: p213716

© Diese Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung,
auch auszugsweise, ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet.

Bildnachweis
Titelbild: © Adobe Zffoto - stock.adobe.com