DGUV Information 208-033 - Belastungen für Rücken und Gelenke - was geht mich da...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anhang 2, Tabelle der Verfahren zur vertiefenden Gefährdungs...
Anhang 2
Belastungen für Rücken und Gelenke - was geht mich das an? DGUV Information 208-033

Anhangteil

Titel: Belastungen für Rücken und Gelenke - was geht mich das an? DGUV Information 208-033
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DGUV Information 208-033
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Satzung

Anhang 2 – Tabelle der Verfahren zur vertiefenden Gefährdungsbeurteilung (Stufe 2)

In der nachfolgenden Tabelle sind die gängigsten Verfahren zur Gefährdungsbeurteilung von Belastungen des Rückens und der Gelenke für eine vertiefende Gefährdungsbeurteilung ("Stufe 2") aufgelistet. Die Verfahren richten sich an betriebliche Praktikerinnen und Praktiker, Betriebsärztinnen und Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit und sind jeweils getrennt für die einzelnen Belastungsarten (manuelle Handhabung, Zwangshaltung etc.) dargestellt.

Wichtiger Hinweis:Es ist in der Regel nicht möglich, Ergebnisse verschiedener Verfahren direkt miteinander zu vergleichen.

Weitere Hilfestellungen zur Gefährdungsbeurteilung von Belastungen des Rückens und der Gelenke erhalten sie unter:

Beurteilungsverfahren nach "Stufe 2 - Vertiefende Gefährdungsbeurteilung" für unterschiedliche Belastungsarten

(Auswahl, jeweils mit Quellenangaben)

Heben, Halten und Tragen von Lasten
Leitmerkmalmethode Heben, Halten, TragenBundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAUA) www.baua.de → Themen von A-Z → Physische Belastung → Gefährdungsbeurteilung mithilfe der Leitmerkmalmethode
Initiative Neue Qualität bei der Arbeit (INQA) - Rückenkompass www.rueckenkompass.de → Methodeninventar oder → Softwarelösungen
Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) http://lasi-info.com/uploads/media/lv9.pdf
NIOSH-Grenzlast-Verfahren (1991)Leitfaden für die Beurteilung von Hebe- und Tragetätigkeiten www.dguv.de → WebCode d72303
Kurzbeschreibung in BGIA-Report 4/2005 "Fachgespräch Ergonomie 2004" www.dguv.de → WebCode d6256
(Umsetzung auch in DIN EN 1005-2 (Sicherheit von Maschinen - Menschliche körperliche Leistung - Teil 2: Manuelle Handhabung von Gegenständen in Verbindung mit Maschinen und Maschinenteilen - www.din.de) und ISO 11228-1(Ergonomics - Manual handling - Part 1: Lifting and carrying - www.iso.org)
OWAS-MethodeLeitfaden für die Beurteilung von Hebe- und Tragetätigkeiten www.dguv.de → WebCode d72303
Kurzbeschreibung in BGIA-Report 4/2005 "Fachgespräch Ergonomie 2004" www.dguv.de → WebCode d6256
Ziehen und Schieben von Lasten
Leitmerkmalmethode Ziehen, SchiebenBundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAUA) www.baua.de → Themen von A-Z → Physische Belastung → Gefährdungsbeurteilung mithilfe der Leitmerkmalmethode
Initiative Neue Qualität bei der Arbeit (INQA) - Rückenkompass www.rueckenkompass.de → Methodeninventar oder → Softwarelösungen
Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) http://lasi.osha.de/docs/lv29.pdf
ISO 11228-2Ergonomics - Manual handling - Part 2: Pushing and pulling www.iso.org
DIN EN 1005-3Sicherheit von Maschinen - Menschliche körperliche Leistung - Teil 3: Empfohlene Kraftgrenzen bei Maschinenbetätigung www.din.de
DIN 33411-5Körperkräfte des Menschen - Teil 5: Maximale statische Aktionskräfte, Werte www.din.de
Tätigkeiten mit erzwungenen Körperhaltungen - generell
Checkliste: Richtige Körperhaltung bei der ArbeitCheckliste der Schweizer-Unfallversicherungsanstalt (SUVA) http://bit.ly/YUCC7Y oder www.suva.ch → Bestellnr. 67090.d
OWAS-MethodeLeitfaden für die Beurteilung von Hebe- und Tragetätigkeiten www.dguv.de → WebCode d72303
Kurzbeschreibung in BGIA-Report 4/2005 "Fachgespräch Ergonomie 2004" www.dguv.de → WebCode d6256
Tätigkeiten mit erzwungenen Körperhaltungen - Sitzen
BGI 5018 - Gesundheit im BüroVerwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) www.vbg.de → Bestellnr. 34-05-2046-6
Ergo-Test - Ermitteln der körperlichen Belastung bei Tätigkeiten im SitzenSchweizer-Unfallversicherungsanstalt (SUVA) www.su.uzh.ch/activities/arbeitssicherheit/doku/Ergo-Test_suva.pdf
Tätigkeiten mit erzwungenen Körperhaltungen - Arbeiten über Schulterniveau
RULA-VerfahrenBeschreibung in BGIA-Report 4/2005 "Fachgespräch Ergonomie 2004" www.dguv.de → WebCode d6256
BGIA-Report 2/2007: Muskel-Skelett-Erkrankungen der oberen Extremität www.dguv.de → WebCode d4617
Tätigkeiten mit erhöhter Kraftanstrengung oder Krafteinwirkung - generell
Der montagespezifische KraftatlasBGIA-Report 3/2009 "Der montagespezifische Kraftatlas" www.dguv.de → WebCode d89844
DIN 33411-5Körperkräfte des Menschen - Teil 5: Maximale statische Aktionskräfte, Werte www.din.de
Tätigkeiten mit erhöhter Kraftanstrengung oder Krafteinwirkung - Einsatz des Hand-Arm-Systems als Werkzeug (Klopfen, Hämmern, Drehen, Drücken)
OCRA-ChecklisteBeschreibung in BGIA-Report 4/2005 "Fachgespräch Ergonomie 2004" www.dguv.de → WebCode d6256
BGIA-Report 2/2007: Muskel-Skelett-Erkrankungen der oberen Extremität www.dguv.de → WebCode d4617
Tätigkeiten mit erhöhter Kraftanstrengung oder Krafteinwirkung - Kraft-/Druckeinwirkung bei der Bedienung von Arbeitsmitteln
DIN EN 1005-3Sicherheit von Maschinen - Menschliche körperliche Leistung - Teil 3: Empfohlene Kraftgrenzen bei Maschinenbetätigung www.din.de
Repetitive Tätigkeiten mit hohen Handhabungsfrequenzen
Leitmerkmalmethode Manuelle ArbeitsprozesseBundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAUA) www.baua.de → Themen von A-Z → Physische Belastung → Gefährdungsbeurteilung mithilfe der Leitmerkmalmethode → Leitmerkmalmethode zur Erfassung von Belastungen bei manuellen Arbeitsprozessen
Repetitive Tätigkeiten mit hohen Handhabungsfrequenzen
Kilbom-Verfahren 
RULA-VerfahrenBeschreibung in BGIA-Report 4/2005 "Fachgespräch Ergonomie 2004" www.dguv.de → WebCode d6256
OCRA-Checkliste 
Hand-Activity-Level Threshold Limit Values (HAL-TLVs - Verfahren)BGIA-Report 2/2007: Muskel-Skelett-Erkrankungen der oberen Extremität www.dguv.de → WebCode d4617